www.MeDIA-Maier.de » www.HDAV-Blog.de » 2010-03(März)-05; MeDIA-Maier mit BiBeP beim FACE Filmamateurclub im BDFA Esslingen
 

HDAVSHOP einfache Suche

MeDIA-Maier HAUPTMENÜ

www.HDAV-Shop.de SUCHE

Klick Such-Button od. BEITRAGS-SUCHE

www.HDAV.in - Kalender

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Besucher Online

Wir haben 72 Gäste und 1 Benutzer online
2010-03(März)-05; MeDIA-Maier mit BiBeP beim FACE Filmamateurclub im BDFA Esslingen Drucken E-Mail

Face_Achim_vorne5So macht es einfach Spaß! Mit offenen Armen wurde ich in Esslingen beim FACE empfangen.  Wobei FACE nicht die Übersetzung für "Gesicht" ist (wie auch eine Schau an dem Abend hieß), sondern die Abkürzung für

F ilm
A mateur
C lub
E sslingen
   www.FAC-Esslingen.de

 

EINLADUNG! vom www.HDAV.in Kalender
Freitag 05.03. - 19.00 Uhr, Thema: Dramaturgie, Gestaltung und Aufbau von Bildpräsentationen.
Der FACE FilmAmateur-Club Esslingen e.V. veranstaltet ein Seminar zum Thema: HDAV (High Definition Audio Vision) mit dem Medienprofi Achim Maier.


Gute Bilder zu machen ist das eine, diese jedoch ansprechend zu präsentieren ist die andere Seite der Medaille. Mit Hilfe eines einzigen Beamers können heute pfiffig angeordnete Fotos, sogar verbunden mit Filmszenen, spannend präsentiert werden.

Dies ist eine Kunst, die jeder Interessierte mit etwas Muße und richtiger Technik erlernen kann. Das Zauberwort heißt "HDAV" (High Definition Audio Vision).

Die Informationsveranstaltung vermittelt dem Teilnehmer das Prinzip, die Möglichkeiten und den Aufbau einer gemischten Bilder- und Filmpräsentation; sinnvoll in Szene gesetzt, erläutert anhand von Anschauungsbeispielen aus internationalen Wettbewerben mit vielen Anregungen. Spezielle Voraussetzungen werden von den Zuhörern dafür nicht benötigt.

Termin: Freitag, 5. März 2010, Beginn 19.00 Uhr, Dauer ca. 3 Stunden

Wo: Vereinsraum im Seniorenzentrum, Badstraße 12, 73734 Esslingen-Berkheim 

Eintritt frei, Anmeldung per E-Mail erbeten
Event-Link : http://www.bdfa-lvbw.de/709/Seminare.html

Das sehr aktive Vorstandsteam hatte es geschafft alle umliegenden Videoclubs zu informieren und tatsächlich kamen fast 50 Besucher zu der Vorführung unter dem Motto "Bilder Besser Präsentiert" www.BiBeP.info mit www.MeDIA-Maier.de .

Was sie zu sehen bekamen waren außergewöhnliche HDAV-Schauen, in welchen alle Medien zu einem harmonischen Gesamtkunstwerk zusammenschmelzen. Wie von mir prophezeit, wächst zusammen was zusammengehört, und ich bin froh um jeden neuen begeisterungsfähigen und kreativen Medienschaffenden! Das ist auch das Ziel meiner "Missionen". Ich möchte so viel als möglich neue Mitstreiter für unseres schönes Hobby HDAV (High Definition Audio Vison) gewinnen.

 

Dies gelingt mir regelmäßig indem ich zeige wie einfach (und wie preiswert da kostenlos) es ist, interessante HDAV-Schauen selbst zu gestalten. Man braucht dazu nichts weiter als eine gute Idee, ein paar digitale Bilder, sinnvolle Videos und passende Musik und schon kann man das ganze in der kostenlosen Software Wings Platinum Basis "zusammenrühren" zu einer gelungen HDAV-Komposition!

Viele dieser Beispiel konnte ich an dem Abend im größzügigen Altersheim Vereinsraum des FACE zeigen. Auch hatte ich ein paar Hilfsmittel zum Anschauen mitgebracht. Der Hybrid-Fotoapparat  passt genauso zu unserem Hobby wie der Zoom-H2 Rekorder mit dem genialen OKM-Kopfmikrofon. Auch eine PC-Fernbedienung mit Laser konnte ich demonstrieren.

Zum Abschluss gelang es mir mit wenigen Mausklicks in Windeseile und in einem Höllentempo, eine kleine Demoshow mit Wings Platinum zu kreieren, welche natürlich nur einen Bruchteil der umfangreichen Funktionen aus diesem Programm zeigen konnte. Das Programm und der Vergleich aller Funktionen kann man auf unseren Downloadseiten bekommen. Ich wiederholte mein Angebot am Ende nochmals, dass ich in alle Clubs komme und kostenlos zu unserem gemeinsammen Thema referiere. www.HDAV-Schule.de

 

Wieder einmal wurde ich gefragt warum ich dieses alles kostenlos anbiete!

Deshalb hier mein Selbstverständnis zum Hobby HDAV

Ich werde oft gefragt, warum ich in die Clubs komme um Gratiswerbung für mein Hobby zu machen oder warum ich meine Infoseiten allen Interessierten umsonst anbiete. Die Antwort ist ganz einfach, ich möchte alle Leser, Fotografen, Videofilmer und einfach jeden Gestalter dazu ermuntern selbst in Sachen AV kreativ zu werden, deshalb schreibe ich meine AV-Erlebnisse und Erkenntnisse auch regelmäßig in meinen www.HDAV-Blog.de!

Ich bin der Meinung, wer ein richtiger Kreativer sein will, der sollte zuerst neugierig durch die (Medien-) Welt gehen, um Ideen zu sammeln, Gedanken spinnen, dann so viel und so gut wie möglich zu gestalten und diese Ergebnisse dann so vielen Interessierten wie möglich zeigen. Also liebe ich Informationen und AV-Veranstaltungen aller Art - egal, ob als Besucher, Gestalter oder Veranstalter und ich hoffe das merkt man auch an meiner medialen Begeisterung.

Bereits um den Jahrtausendwechsel, hatte ich als Vorstandsmitglied eines AV-Clubs über die Entwicklung im Bereich der digitalen Medien nachgedacht und das schnelle Zusammenwachsen aller Medien prognostiziert. Die Technik ist soweit, was die vielen Hybridgeräte und die tollen Freeware-Programme beweisen. Aber in unseren Köpfen hat leider noch kein Zusammenwachsen stattgefunden, ja noch nicht einmal richtig begonnen. Dazu sind scheinbar die "Medienbarrieren" zu hoch gewachsen oder man trennt sich nur ungern von seinem "Alleinvertretungsanspruch". Auch wird von den einzelnen Clubführungen wenig, bis gar nichts getan um sich selbst in andere Vorstandschaften oder in die internationale Szene einzubringen. Eine freiwillige Fusion wird es deshalb leider nicht so schnell geben.

Deshalb brauchen wir jetzt interdisziplinär denkende junge Künstler die mit Hilfe der profanen Technik kreative Gesamt-Kunstwerke erschaffen. 

Und kreativ bedeutet hier nicht zwangsläufig kommerziellen Erfolg, Entscheidungskriterien welche viele Multimedia-Festivals in der Vorjurierung leider ansetzten.

Einige Grundsätze die ich als Mitglied mit dem größten AV-Club teile möchte ich so zusammenfassen:

  • Der AV-Dialog e.V. -der Verein für audiovisuelle Kommunikation- ist ein freier und unabhängiger, gemeinnütziger Verein zur Förderung der "Projektionskunst", z.B. der Diaschau als künstlerisches Ausdrucksmittel sowie zur Förderung und Wahrnehmung kultureller Belange.
  • Er bildet eine Gemeinschaft von Freunden auf der ganzen Welt die sich bei Gestaltung und Präsentation von Diaporamen, DirectAV, HDAV´s, Dia-AV's, Tonbildschauen und sonstigen Projektionen gegenseitig anregen und fördern.
  • Grundlagen der Zusammenarbeit ist die Absicht der Mitglieder:
    "Ich habe etwas zu sagen und will das multimedial vermitteln"  
  • Ausgangsbasis ist das stehende Bild, welches dort wo es sinnvoll ist (Dynamik, Bewegung, schnelle Abläufe, Interviews, etc.), durch bewegte Bilder ergänzt werden kann.

Deshalb nochmals meine persönliche Grundeinstellung:

Die Technik der Präsentation ist sekundär, entscheidend ist die Botschaft, die mit einem geeigneten Medium produziert und präsentiert wird.


Rein technisch gesehen sind ja beide Welten (Video und Foto) bereits zusammengewachsen und bis in ein paar Jahren wird jede gute Videokamera noch bessere Einzelfotografien machen können als jetzt und anders herum natürlich auch.

Gemeinsamkeiten bei den Hardwarethemen sind:
Leinwände, Lautsprecher, Audiotechnik, Beamer, Vortragstechnik, Licht, Surround-Sound, Stative, Mikrofone, Objektive, Taschen, etc. 
Gemeinsamkeiten bei der Gestaltung:
"sequenzielle Fotografie", Vertonung, Einsatz von Profi-Sprechern, Einbau von O-Ton, Roter Faden, Storybord, Dramaturgie, Steigerung, etc. sind Gemeinsamkeiten die Synergien in sich bergen.
Gemeinsame Softwarethemen:
HDR, Musikbearbeitung am PC, Videobearbeitung, Errechnung von Video-Dateien, Codec´s, Erstellung von DVD, Authoring-Programme, Datenfluss, etc.
Ja selbst die leidigen "rechtlichen" Thema wie:
Urheberrecht, Vorführrecht, Nutzungsrecht, Gema, Bildrechte, etc. sollte allen "Projektions-Künstler" gleichermaßen vertraut sein.  

  

 

Face_begruessung Face_nach_hinten2 Face_publikum
Face_Achim_gross Face_Achim_vorne1 Face_Achim_vorne2
Face_vorstand Face_nach_hinten1 Face_Linder_Gespraech
Face_gesicht1 Face_gesicht2 Face_gesicht4
Face_gesicht3 Face_daumen Face_hinten
Face_kueche Face_Achim_vorne3 Face_Achim_vorne4

Bilder: FACE Referent für Öffentlichkeit

Herr Peter Kieffer

MeDIA-Maier in Aktion