www.MeDIA-Maier.de » www.HDAV-Blog.de » 2008-08(Aug)-12; Diesjähriger internationaler Diaporama-Supercircuit ohne deutsche Beteiligung !
 

HDAVSHOP einfache Suche

MeDIA-Maier HAUPTMENÜ

www.HDAV-Shop.de SUCHE

Klick Such-Button od. BEITRAGS-SUCHE

Besucher Online

Wir haben 213 Gäste online
2008-08(Aug)-12; Diesjähriger internationaler Diaporama-Supercircuit ohne deutsche Beteiligung ! Drucken E-Mail

Über 75 Schauen sind zum diesjährigen Internationalen Diaporama-Supercircuit eingereicht worden. Unter ihnen Schauen aus Polen, Italien, Argentinien, Luxemburg, Frankreich, Belgien, Schweiz, Großbritannien. Aber keine einzige Schau aus Deutschland, dem Land der Foto-Vereine und AV-Clubs!  http://www.diaporamacircuit.com/

Dass sich kein deutscher Verein in der Lage sieht dieses internationale Fest der Freundschaft und der Völkerverständigung im eigene Land zu veranstalten, kann man gerade noch verstehen, vor allem wenn die Kosten wegen des FIAP-Reglements, nicht durch Sponsoren oder Anzeigenkunden gedeckt werden. Aber selbst mit Mitglieds-Beiträgen würde man satzungsgemäß umgehen wenn ein deutscher Diaporama-Supercircuit der Pflege der internationalen Kontakte dient.

Dass sich aber kein deutscher Autor traut sich dem internationalen Wettkampf zu stellen kann man nicht verstehen bzw. darf doch einfach nicht wahr sein. Nirgends auf der Welt wird wahrscheinlich so ausgiebig neue Technik getestet und über allerlei Foto-Spielzeug gefachsimpelt und nirgendwo erscheinen mir die selbsternannten Foto-Profis so voller besseren Wissens als bei uns. Wie gesagt, trotzdem hat es keine deutsche Schau zur Nachfolgeveranstaltung des internationalen Diaporama-Festivals, nämlich dem Diaporama-Supercircuit geschafft. In dem Zusammenhang fällt mir ein Beitrag zur deutschen Technikverliebtheit ein, welche für mich einer der Ursachen für die fehlende Kreativität und damit für die fehlende Teilnahmebereitschaft an internationalen Vergleichen ist.

Bereits im Dezember 2007 habe ich mich zu diesem deutschen Problem geäußert!
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Etwas hayange_Einladungaußergewöhnlich war die Termingestaltung schon. Bereits heute, am Samstag, ging der Diaporama-Supercircuit im französischen Hayange, im Dreiländereck zu Deutschland und Luxemburg zu Ende. Es gab insgesamt 5 Vorführblöcke mit zusammen ca. 70 digitalen Diaschauen die dann schon am arbeiterunfreundlichen Donnerstag-Termin begonnen werden mussten. Eingereicht waren zuletzt fast 100 Schauen. Heute war dann die Abschlussveranstaltung mit einer Gala und einem großen Abschlussdinner - so ist das halt in Frankreich! Lieber sitzt man beim Dinner bis in die Puppen und kann am nächsten Tag ausschlafen, als das man das Festival komplett  an einem Wochenende durchziehen will, beneidenswert und kopierbar!

Der Supercircuit ist ja bekanntlich die Nachfolgeveranstaltung der internationalen Diaporama-Festivals, bei welchem ich hier in Schwäbisch Hall, wo es dreimal stattfand, meine ersten Kontakt zu unserem tollen Medium bekam. In diesem Jahr fand der Supercircuit nur in Italien in Garda und zweimal in Frankreich, einmal im Elsass und jetzt in Lothringen statt. Deutschland war letztes Jahr mit von der Partie, doch sind der Aufwand und die Kosten scheinbar zu hoch, als dass es wie in Frankreich, zu einer regelmäßigen Teilnahme kommen würde. Auch sind die Beiträge aus Deutschland sehr bescheiden und auch sehr dünn gesät. Beim ersten Supercircuit in diesem Jahr in Epinal war nur eine deutsche Einreichung vorhanden die dann von der Vorjury ausgelesen werden musste. 

Eine kleine Überraschung gab es für mich beim dritten Supercircuit 2008. Mein Favorit war die großartige Schau von Johan Werbrouck, welche auch bei unserem 9. www.HDAV-OPEN-AIR.de in Untereisesheim schon lange vor dem Wettbewerb lief. Sein „Sirja Lamia, The Night Born Vampire“ belegte "nur" den zweiten Platz, anders als in Epinal als die Produktion mit großem Abstand von der Jury auf den ersten Platz gewählt wurde. Im Wettbewerb war auch die Hayange2007_bidouze2 Schau von Stephane Bidouze, einem sehr bekannten Picture-to-Exe Künstler! Seine Schau mit dem Titel „J´ádore t´ècrire“ war mit einem französischen Chanson von Franck Monnet unterlegt und hauptsächlich (wie auch die zweite Schau) in Schwarz/Weiß gehalten. An bestimmtem Stellen knallte ein „erotisches Rot“ durch und einige Animationen erheiterten das Publikum. Leider verstand ich den französischen Text nicht (siehe unten), aber es ging um einen Liebesbrief und sehr, sehr, sehr viel Gefühl. Wer nun die Franzosen kennt weiß, dass allein schon wegen der Muttersprache ein Bonus vergeben wird, der zweite Platz war nämlich in Englisch gesprochen. Johan Werbrouck hatte es mit seinem sehr aufwändigen Sound- und Tonmix nicht so einfach wie Stephane, der verwendete ja ein sehr eingängiges, gefühlvolles aber fix- und fertiges Lied. Übrigens lief diese Schau auch schon in Deutschland bei HDAV-Festival im Taunus. Ich will hier aber auf keinen Fall die tolle Leistung der Jury anfechten. Sie hat sehr viel gearbeitet und auch der erste Platz ist ein ganz außergewöhnliches Diaporama, was so nie in Deutschland hätte entstehen könnte. Hayange2007_bidouze5

Oder vielleicht doch? Dann aber von einer lockeren Frauengruppe, die mit viel Gefühl und Intuition an eine tolle Idee "aus dem Bauch heraus" herangeht. Alle mir bekannten Foto-Männer reden immer nur über Pixel, Auflösung, Rauschen, Datenfluss, Schärfe, Tausendstel, Chipprinzipien, usw.

Was ich damit sagen will, und da darf ich mich selbst nicht davon ausnehmen, wir deutsche Fotografen verstecken uns zu sehr hinter der Technik und zeigen unsere Gefühle nicht auf der Leinwand. Wir haben es verlernt uns im Diaporama auszudrücken, auch deshalb weil wir uns oft gegen unqualifizierte Kommentare von  selbst ernannten Besserwissern wehren müssen. Da kann einem schon die Lust vergehen, wobei das Wörtchen „Lust“ auch schon wieder sehr emotional belegt ist.

Hayange2007_bidouze3Unsere Kritikunfähigkeit und unsere frigide Bildersprache haben individuelle Ausdrucksvariationen vereisen lassen und uns auf rein technische Diskussionen reduziert, die zudem meistens noch von Halbwissen geprägt werden, ohne den Bedürfnissen, im Sinne der audiovisuellen Kommunikation, Rechnung zu tragen.

Bei meinen ausländischen Freunden ist das nicht so, keiner schämt sich seine Gefühle in Bildern, Musik und Sprache zu zeigen und keiner ist sich zu schade seine Beiträge auch einem breiten Publikum vorzustellen und zu verbreiten. Natürlich habe ich die Siegerschau bei mir auf dem PC und zeige sie, wie alle die anderen internationalen Highlights, gern bei unseren nächsten Anwendertreffen, vorab schon ein paar Bilder aus dem erstplazierten Diaporama des SuperCircuit in Hayange.

 Hayange2007_gruppe  Hayange_Leinwand  hayange_jury1
Die Gruppe aus Hayange um Ricardo Zarate weiß, dass es ein Canon XEED von www.Canon-XEED.de sein muss

Perfekte Werbung und fast alles außer unsere beste Rahmen-Leinwand von www.AVStumpfl.com

Hier lacht die Jury noch, nach ca. 70 Schauen waren sie dann doch schon etwas angeschlagen und müde
 Hayange_Canon_Xeed  Hayange_Werbung  hayange_gala

 

hayange2007

hayange2007_bidouze_faceHier ein paar Stichworte des Chansons von Franck Monnet:

Ich bete dich an mir zu schreiben
selbst wenn das nicht die richtige Zeit ist
meine Wörter sich so schnell wie Schmetterlinge
in einer Stunde entfalten sie sich nicht so oft
um meine Dummheiten zu lesen
muss das marrant finden Seit Monaten man weiß kaum mehr angesichts des Zufalls ein lautes Fest und seltsam grenze ich mich weise in morbiden Liebesliedern an diese Luder....Hayange2007_ort_prog
sobald du müde du dich mir antwortest
Du lässt mich gefundener Sicherlich los aber ohne Kadenz ohne Reim ohne dummes Spiel wenn du am Ende der Woche sagst
man darüber gut in tausend Jahren lachen wird
wiederholt Bedürfnis...
nicht die Zeit meine Wörter sich schnell wie Schmetterlingen
.......man darüber gut in 1000 Jahren lachen wird
Man wird darüber in 1000 Jahren lachen
Man wird darüber in 1000 Jahren lachen
Man wird darüber in 1000 Jahren lachen
Man wird darüber in 1000 Jahren lachen