www.MeDIA-Maier.de » www.HDAV-Blog.de » 2017-06(Jun)-13; MeDIA-Maier bei der Bildshow in den Carriers de Lumieres von Le Baux / Provence
 

HDAVSHOP einfache Suche

MeDIA-Maier HAUPTMENÜ

www.HDAV-Shop.de SUCHE

Klick Such-Button od. BEITRAGS-SUCHE

www.HDAV.in - Kalender

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Besucher Online

Wir haben 196 Gäste online
2017-06(Jun)-13; MeDIA-Maier bei der Bildshow in den Carriers de Lumieres von Le Baux / Provence Drucken E-Mail

Auf der Rückfahrt von Cannes vom FICA (Festival International Creativ Audio-Vision) bin ich zum wiederholten Mal in die Provence nach Les Baux gefahren. Dort gibt es von Menschen ausgehöhlte riesige Kammern, in welchen früher Ware/Wein gelagert wurde, und in welchen nun auf die fast makellosen weißen glatten Wände, Böden und Decken, wechselnde Diaschauen projiziert werden. Früher sah ich hier noch analoge Diaprojektoren, heute sind natürlich unzählige Beamer der Marke Barco im Einsatz. Die gezeigten Schauen wechselten sich früher jährlich ab und ich kann mich noch gut an eine "Umweltschutz-Schau" zum Thema Wald erinnern. In neuerer Zeit werden herausragende Werke bekannter Künstler projiziert. Dabei hat man den Vorteil, dass die Kunstwerke für sich alleine schon Zuschauer anziehen. Aber die 12,-Euro Eintritt in die 15 Grad kühlen riesigen Hallen lohnt sich auf jeden Fall, nicht nur für Diaporama-Begeisterte, sondern für alle Provence-Urlauber.

le-Baux

Bild von http://carrieres-lumieres.com/fr/bosch-brueghel-arcimboldo

 

Die sich ständig wiederholende Schau dauert etwa dreißig Minuten und zeigt laut Info von der Homepage, mehr als 2.000 digitale Bilder auf einer Gesamtfläche von 7.000 m2

Man sieht Ausschnitte aus den Gemälden von Hieronymus Boschs wie z.B. "Garten der irdischen Freuden" Dieses ist im Detail faszinierend und stimmig zur Musik animiert. Die Blumen- und Fruchtgemälden von Giuseppe Arcimboldo umrahmen die Hallen wunderbar und schön bunt. Von Bruegel wird z.B. die Dorffeiern dargestellt, welche in animierten Szenen das Lebens repräsentierten und die Dualität einer Welt, die zwischen Gut und Böse wechselt, zeigen soll.

In den Hallen der "Carrières de Lumières" werden unzählige fantastische Kreaturen und allegorischen Figuren aus den Gemälden der berühmten Maler dargestellt. Einige Bilder sind erschreckend (ACHTUNG KLEINKINDER!) und andere amüsant und in komischen Situationen gefangen - all diese Charaktere sollen Reflexionen der Zuschauer sein. Die Eitelkeiten des Geistes, die Spiritualität, die Freuden, die Versuchungen und die Laster sind alle in den Projektionen erkennbar, die mit einem besonderen Detailgefühl von Bosch, Bruegel und Arcimboldo gemalt wurden.

Die Show lädt die Besucher ein, eine phantastische Welt zu betreten. Der Soundtrack der Ausstellung schwingt zwischen klassischer und zeitgenössischer Musik und spielt zum Beispiel die (zu) bekannten Stücke Carmina Burana, die Vier Jahreszeiten, Mussorgsky und auch Led Zeppelin.

 

Handyfotos: A5 von A.Maier    
baux-berg baux eingang baux eingang-quer
baux eingang-hoch baux-loewe2 baux-elefant
baux-bauern baux-bauern2 baux-beamer
baux-innen baux-kino baux-ausgang
baux-loewe baux-plan baux-sauele