www.MeDIA-Maier.de » www.Wings-Tutorials.de » MeDIA-Maier-Tutorial zu Wings Platinum - Routenverlauf mit Standard-Programmen
 

HDAVSHOP einfache Suche

MeDIA-Maier HAUPTMENÜ

MeDIA-Maier-Tutorial zu Wings Platinum - Routenverlauf mit Standard-Programmen Drucken E-Mail

Stand 2009-04(April)-09;

Um einen Routenverlauf in Wings darzustellen, braucht man keine speziellen Programme, sondern nur Wings Platinum und z. B. Photoshop Elements!

In eine Karte wird mit Photoshop o.ä. der Reiseverlauf als Maske eingezeichnet, invertiert und dann als Auswahl abgespeichert und alles als PNG oder PSD gesichert. Diese "durchsichtige" Karte (siehe unten) wird in Wings Platinum in einer Alphaspur mit der Originalkarte (ohne Löcher) unterlegt. Also erscheint die Karte "vollständig", da die Löcher von unten her "abgedeckt" sind. Dazwischen kann man nur z. B. ein einfarbiges Bild (oder mehrere Bilderbewegungen gleichzeitig) entsprechend dem Routenverlauf wandern lassen. Diese Bild kann auch z. B. ein Video mit Wasseroberfläche sein (passend z. B. zu einer Flussschifffahrt)

Wer möchte, kann am Anfang der Karte noch eine freigestellte Pfeilspitze mitlaufen lassen, um den Effekt noch deutlicher herauszustellen. Aber Vorsicht! In Wirklichkeit steckt in diesem Effekt kein Mehrwert an Information, und er trägt auch nicht zu einer dramaturgischen Steigerung bei, sondern es ist nur ein "verspielter" Effekt.

alphaweg_photoshop_auswahl.jpg

Dazu braucht man eine Kartenvorlage (siehe FAQ 68, Nutzungsrechte beachten!) In diese Karte wird mit Photoshop o.ä. der Reiseverlauf als Auswahl/Maske eingezeichnet.

siehe auch Kartenvorlagenm im www.HDAV-Shop.de

alphaweg_photoshop_auswahl_speichern.jpg Ggf. invertiert und dann als Auswahl (Alphakanal) abgespeichert.
alphaweg_photoshop_bild_speichern.jpg

und alles als PNG, TIFF oder PSD abgespeichert bzw. einfach ein Format mit transparentem Hintergrund

 

 

Man kann das Ganze auch anders bekommen, indem man zunächst von der Hintergrundkarte einen neue Ebene erstellt und dann mit dem Radiergummi-Werkzeug "Löcher" in diese Ebene schneidet. Den Hintergrund schaltet man dazu ab und speichert dann diese Ebene "mit Löcher" in einem Bildformat (TIFF, PSD) welches Transparenzen darstellen kann.

karte_radiergummi.jpg
alphaweg_wings.jpg Diese Karte mit "durchsichtigen" Stellen wird in Wings Platinum in einer Alphaspur mit der Originalkarte (ohne Löcher) unterlegt. Also erscheint die Karte "vollständig", da die Löcher von unten her "abgedeckt" sind. Dazwischen kann man nun in einer weiteren Spur z. B. ein einfarbiges Bild durchlaufen lassen.
rundkurs_karte1.jpg

Mit dieser Methode lassen sich sogar aufwendige Rundkurse darstellen.

 

Wem das zu aufwendig ist, der kann im www.HDAV-Shop.de das simple Kartenprogramm Vasco da Gama 3 oder Heroglyph kaufen.

rundkurs_karte2.jpg
rundkurs_karte3.jpg