www.MeDIA-Maier.de » www.HDAV-Tutorials.de » MeDIA-Maier-Tutorial zu 3D-Globus - 3D-Landkartenvorlagen für Routenprogramme
 

HDAVSHOP einfache Suche

MeDIA-Maier HAUPTMENÜ

MeDIA-Maier-Tutorial zu 3D-Globus - 3D-Landkartenvorlagen für Routenprogramme Drucken E-Mail
Stand 2009-04(April)-03

Virtuelle Weltreise auf DVD!

 

Sie wollten schon immer einmal auf Weltreise gehen? Fremde Länder und Ihnen unbekannte Kontinente entdecken?
Dann navigieren Sie nun frei und grenzenlos über die Erdoberfläche - mittels dem großen 3D-Globus auf DVD!
Aus dem Weltall bieten sich Ihnen einzigartige Ansichten auf die Kontinente und Länder unserer Welt.

Stufenlose Zooms von der Troposphäre bis hin zu kleinsten Details wie einzelnen Flüssen oder Wäldern lassen Sie die Erde sehen, wie sie sonst kein sterbliches Lebewesen erleben könnte.

Betrachten Sie ganze Kontinente und dessen spezielle Eigenheiten aus Blickwinkeln, wie sie bisher nicht möglich waren.

  • Einzigartiges Kartenmaterial in hervorragender Auflösung

3D-Globus_globus1.jpg

  • Acht Kartenvarianten mit einem Maßstab von bis zu 1:85.000
  • Satellitenkarte
  • Landkarte
  • Politische Karte
  • physische Karte 
  • bioklimatische Karte
  • Erde bei Nacht
  • Topografische Tiefseekarte
  • Satelliten-Weltkarte mit einer Auflösung von bis zu 30 Metern
  • Synchronisierter Zugang zu Google Maps
  • 3D-Flug über Mitteleuropa
  • Aktualisiertes Länderlexikon mit ausführlichen Informationen, Statistiken und zahlreichen Diagrammen
  • Alle Statistikdaten auch als Rangliste im internationalen Ländervergleich darstellbar.
  • Darstellung von über 750.000 Orten
  • Hinzufügen eigener Orte möglich
  • Aktuelles Länderlexikon mit Informationen und zahlreichen Diagrammen, NATIONAL GEOGRAPHIC Almanach der Geografie

Die neue Satellitenkarte mit einer Auflösung von bis zu 30 Metern eröffnet Ihnen spektakuläre Ansichten der Erde aus dem All. Nutzen Sie den synchronisierten Online-Zugang zu Google Maps, um die aktuelle Ansicht noch zu verfeinern oder erkunden Sie mit der neuen Tiefseekarte jetzt auch Unterwassergebiete. Erleben Sie Mitteleuropa mit dem frei navigierbaren 3D-Flug erstmals auch aus der Vogelperspektive. Der neue National Geographic Almanach der Geografie behandelt neben der Geschichte und den Arbeitsfeldern der Geografie auch Themen aus den Spezialgebieten Physio- und Humangeografie, wie z.B. Erdgeschichte und Entwicklung von Städten. Ein aktuelles und umfangreiches Länderlexikon rundet die Enzyklopädie der Geografie ab.

 

Natürlich kann man die Bilder über die Zwischenablage in andere Programme übernehmen (Routenprg, Wings, Video, etc.), dazu gibt es wie bei uns üblich eine MeDIA-Maier-Anleitung auf der Seite www.HDAV-Tutorial.de


Deutsche DVD-ROM ab Windows 98/ME/2000/XP/Vista/Win7/32/64

ACHTUNG bei WIN7!

Unter Eigenschaften beim Desktop-Icon (rechte Maustaste) den Kompatibilitätsmodus "Win XP" auswählen und alle Daten auf die Festplatte kopieren.

 


 

 Inhalt

I. Übersicht
1. Symbolleiste
2. Globuskarten

II. Die Globussteuerung
1. Basissteuerelemente
2. Navigation
3. Optionen
4. Legende
5. Suchen
6. Eigene Orte
7. Ansichten

III. Globussteuerung mit Maus und Tastatur
1. Drehen, Zoomen und Positionieren
2. Kontextmenü der rechten Maustaste

IV. Das Länderlexikon, die Statistiken und die geographischen Themen
1. Das Länderlexikon
2. Die Statistiken
3. Die geographischen Themen

Impressum


 I. Übersicht

3D-Globus_Menu.jpg

Nach dem Vorspann, der mit Mausklick abgebrochen werden kann, öffnet sich das Hauptfenster von "Der große 3D-Globus". Dort sehen Sie einen virtuellen Globus, auf den eine Karte der Erde projiziert wird. Den Globus können Sie beliebig drehen, verschieben oder heranzoomen. Zunächst wird die Erde aus sehr großer Distanz gezeigt. Über dem Globus, am oberen Rand des Hauptfensters, befindet sich die Symbolleiste.

 1. Symbolleiste

Die Symbolleiste enthält mehrere Schaltflächen, über die Sie die einzelnen Programmteile und -funktionen aufrufen können. Nachfolgend sind alle Symbole von links nach rechts beschrieben:

Globusauswahl: Ganz links in der Symbolleiste haben Sie die Auswahl zwischen verschiedenen Globen mit jeweils unterschiedlichen Oberflächenkarten. Klicken Sie auf den nach unten weisenden Pfeil im Optionsfeld, um die Globusauswahl zu öffnen. Bei jedem Globuswechsel werden die aktuelle Ansicht und die eingestellten Optionen des vorherigen Globus beibehalten und automatisch für den neuen Globus verwendet. Eine Beschreibung der verfügbaren Karten finden Sie im nächsten Abschnitt.

3D-Globus_Globus ein aus.jpg
Globussteuerung einblenden: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Globussteuerung einzublenden. Die einzelnen Funktionen der Globussteuerung werden im Kapitel II. ausführlich beschrieben. Auch bei nicht eingeblendeter Globussteuerung können deren wichtigste Funktionen mit der Maus ausgeführt werden.

3D-Globus_Entfernung messen.jpg
Entfernung messen: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Funktion Entfernungsmessung aufzurufen. Der Mauszeiger verwandelt sich dann in ein Handsymbol mit Fadenkreuz. Verschieben Sie das Fadenkreuz zunächst auf den Anfangspunkt der Strecke, deren Länge Sie messen möchten. Klicken Sie mit der Maus, um den Anfangspunkt zu fixieren. Wählen Sie auf gleiche Weise den Zielpunkt. Die so markierte Strecke wird dann als farbige Linie auf der Karte dargestellt und die Streckenlänge wird im Kartenfenster links oben angezeigt. Mit Doppelklick, rechter Maustaste oder durch erneutes Klicken auf die Schaltfläche Entfernungsmessung schließen Sie die Messung ab. Wollen Sie die Entfernung über mehrere Orte hinweg messen, klicken Sie einfach nacheinander auf die gewünschten Kartenpositionen. Die einzelnen Streckenlängen werden dann summiert und die Gesamtstreckenlänge wird oben links angezeigt.

3D-Globus_Kopieren.jpg
Kopieren: Klicken Sie hier, um den aktuellen Kartenausschnitt in die Zwischenablage zu kopieren. Achtung: Die Karten von »Der große 3D-Globus« sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen die Karten und andere Inhalte zu privaten Zwecken kopieren, aber nicht öffentlich verbreiten.

3D-Globus_Drucken.jpg
Drucken: Druckt den aktuellen Kartenausschnitt.

3D-Globus_Lander.jpg
Länder: Hier können Sie das Länderlexikon aufrufen (detaillierte Beschreibung siehe Abschnitt IV. 1. Das Länderlexikon). Zu jedem Land und zu jedem abhängigen Gebiet der Erde sind umfangreiche Informationen und Daten verzeichnet.

3D-Globus_Statistik.jpg
Statistik: Hier können Sie die Statistikdaten der Länder als Ranglisten im internationalen Ländervergleich aufrufen (detaillierte Beschreibung siehe im Abschnitt IV. 2. Die Statistiken). Diese Listen sind ebenfalls aus dem Länderlexikon heraus zugänglich.

3D-Globus_Themen.jpg
Themen: Hier können Sie die Text- und Bildseiten mit vertiefenden Informationen zu geographischen Themen aufrufen (detaillierte Beschreibung siehe im Abschnitt IV. 3. Die geographischen Themen). Diese Seiten sind ebenfalls von der bioklimatischen Karte aus zugänglich.

 3D-Globus_Hilfe.jpg
Hilfe: Hier können Sie die Programmhilfe - die Datei, in der Sie gerade lesen - aufrufen.

Ganz rechts in der Symbolleiste befinden sich drei weitere Schaltflächen, mit denen Sie die Darstellung des Hauptfensters steuern können.

3D-Globus_Minimieren.jpg
Minimieren: Klicken Sie hier, um das Hauptfenster wie bei jeder anderen Windows-Anwendung üblich zu minimieren. Es erscheint dann als Schaltfläche in der Windows-Taskleiste. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das Hauptfenster wieder auf dem Bildschirm einzublenden.

3D-Globus_Max Verkleinern.jpg
Maximieren/Verkleinern: Klicken Sie hier, um das Hauptfenster bildschirmfüllend anzuzeigen. Mit einem weiteren Klick auf dieselbe Schaltfläche stellen Sie die vorherige Größe des Fensters wieder her. Die reduzierte Fenstergröße ist z. B. sinnvoll, wenn Sie parallel mit anderen Programmen arbeiten oder wenn Sie die Globussteuerung neben dem Kartenfenster positionieren wollen. In der reduzierten Fensterdarstellung können Sie die gewünschte Fenstergröße selbst noch genauer einstellen. Bewegen Sie dazu den Mauszeiger über den Fensterrand bzw. über eine Ecke des Fensters und warten Sie, bis er sich in einen Doppelpfeil verwandelt. Ziehen Sie den Mauszeiger dann bei gedrückter Maustaste auf eine beliebige Position, um die Fenstergröße entsprechend anzupassen.

3D-Globus_Beenden.jpg
Beenden: Hier können Sie das Programm beenden.
3d-globus_bodensee.jpg

 2. Globuskarten

3D-Globus_globus1.jpg

Über die Schaltfläche Globusauswahl ganz links in der Symbolleiste haben Sie die Auswahl zwischen folgenden Globuskarten:
a) Landkarte: Diese Globuskarte bietet
die höchste Auflösung und ist für die meisten Anwendungen am besten geeignet. Auf der Karte sind Grenzen, Orte, Verkehrswege und Landschaftsmerkmale verzeichnet, welche sich aber alle abschalten lassen. So können wir uns die für uns wichtigsten Orte selbst einzeichen.
b) Satellitenkarte: Die Satellitenkarte wurde aus Satellitenfotos erstellt und zeigt die Erde so, wie sie tatsächlich aussieht. (farblich besser als Google-Earth) Sie enthält die gleichen Merkmale und Beschriftungen wie die Landkarte, hat aber eine etwas geringere Auflösung (1:350.000 für Europa, Afrika, Nordamerika und Ostasien, 1:1.100.000 für die übrige Welt).
c) Politische Karte: Diese Globuskarte zeigt die Staaten und Verwaltungsgebiete der Erde mit ihren jeweiligen Grenzen.
d) Physische Karte: Die physische Karte bietet eine Auflösung von 1:1.400.
000
. Sie eignet sich zur Erforschung der geographischen Oberflächenstruktur; so sind beispielsweise Erhebungen und Meerestiefen besonders hervorgehoben. Neben den Ländergrenzen und Orten sind auch tektonische Plattengrenzen, Einschlagskrater, Erdbebenzentren und Vulkane gekennzeichnet.
e) Bioklimatische Karte: Die bioklimatische Karte zeigt die
Landschaftszonen und Vegetationsgebiete
der Erde.

 II. Die Globussteuerung

3D-Globus_globus2.jpg

Den Globus können Sie mit Hilfe der Globussteuerung oder direkt mit der Maus (siehe Kapitel III.) beliebig drehen, verschieben oder heranzoomen. Die Globussteuerung öffnen Sie mit einem Klick auf das zugehörige Symbol in der Symbolleiste am oberen Rand des Hauptfensters. Die Globussteuerung wird zunächst in kompakter Fensterform geöffnet. Bei Bedarf können über die unteren Schaltflächen weitere Steuer- und Bedienelemente ausgeklappt werden - die Globussteuerung vergrößert sich dann entsprechend. Mit einem weiteren Klick auf die gleiche Schaltfläche oder durch Klick auf die Pfeilschaltfläche ganz rechts stellen Sie die ursprüngliche Größe der Globussteuerung wieder her. Ist momentan keines der zusätzlichen Steuer- und Bedienelemente geöffnet, öffnen Sie mit einem Klick auf die Pfeilschaltfläche immer das zuletzt geöffnete Element.

 1. Basissteuerelemente

Im oberen Bereich der Globussteuerung befindet sich eine Abstandsanzeige. Hier sehen Sie immer, aus welchem Abstand Sie den aktuell ausgewählten Globus gerade betrachten. Mit Hilfe der beiden Bedienelemente unterhalb der Abstandsanzeige können Sie den Abstand bequem verändern:

Klicken Sie einfach auf den Anzeigebalken, um die Entfernung zur Erde innerhalb der verfügbaren Bandbreite beliebig zu verändern. Mit einem Klick auf die Minus- bzw. die Plus-Schaltfläche können Sie den Abstand zum Globus kontinuierlich verringern bzw. vergrößern. Die kurzen Pausen während des Zooms entstehen durch das zwischenzeitliche Laden weiterer Daten.

Unterhalb des Anzeigebalkens befindet sich eine weitere Entfernungsteuerung. Klicken Sie auf eine der neun Miniglobus-Schaltflächen, wenn Sie in voreingestellten Stufen die Entfernung zum Globus verändern wollen.

3D-Globus_Zoomwarnung.jpg


Achtung:
Bei der Satellitenkarte liegen wesentliche Teile der Karte in der besonders hohen Auflösung von 1:350.000 vor (Europa, Afrika, Nordamerika, Ostasien). Wenn Sie den Globus jedoch über andere Kartenbereiche bewegen, könnte das Bild bei der maximal möglichen Vergrößerung leicht unscharf erscheinen.
Wenn Sie in einem solchen Kartenbereich näher als 500 km heranzoomen, wird in der linken oberen Ecke der Karte eine Warnung mit dem Text "Zoom" angezeigt. Zusätzlich wird der rechte Teil des Anzeigebalkens schraffiert dargestellt, um anzuzeigen, dass die Karte hier weniger hoch aufgelöst ist. Es empfiehlt sich, nur Zoomstufen innerhalb des nicht schraffierten Bereichs zu wählen (> 500 km).

 Kleiner Globus: Der kleine blaue Globus kann mittels »Mausziehen« in jede beliebige Richtung bewegt werden. Analog zu dieser Drehbewegung wird der große Globus im Hintergrund mitgedreht. Doppelklicken Sie einen beliebigen Oberflächenpunkt auf dem kleinen Globus, um den aktuellen Kartenausschnitt auf diesen Punkt zu zentrieren und den großen Globus im Hintergrund entsprechend mitzuführen. Sie können auch auf die roten Pfeil-Schaltflächen am Rand des Globuskreises klicken, um großen und kleinen Globus zu drehen.

Achtung: Die Pfeilrichtung ist entgegengesetzt zur Drehbewegung des Globus - ähnlich einem Flug über die Oberfläche des Globus.

 2. Navigation

3D-Globus_Navigation.jpg

Im Steuerelement Navigation stehen Ihnen mehrere Navigationsinstrumente zur Verfügung: Planetendrehung, Planetenverschiebung und Satellitenflug. Sie können zur Planetendrehung alternativ auch den kleinen blauen Globus oben rechts im Fenster der Globussteuerung bedienen (siehe oben).

Automatische Planetendrehung: Klicken Sie auf die kleinen grünen Pfeil-Schaltflächen, um den Globus automatisch mit konstanter Geschwindigkeit nach Osten oder Westen, nach Norden oder Süden drehen zu lassen. Die Schaltflächen mit einem einfachen grünen Pfeil dienen der langsamen Planetendrehung. Mit einem Klick auf die Schaltflächen mit einem grünen Doppelpfeil starten Sie jeweils eine beschleunigte Planetendrehung. Klicken Sie auf das rote Quadrat zwischen den Pfeil-Schaltflächen, um die Planetendrehung anzuhalten. Achtung: Die Pfeilrichtung ist entgegengesetzt zur Drehbewegung des Globus - ähnlich einem Flug über die Oberfläche des Globus.
Manuelle Planetendrehung: Sie können den Globus auch mit Hilfe der beiden Schieberegler bei Längengrad und Breitengrad drehen, wenn Sie bestimmte Koordinaten auf der Karte ansteuern möchten. Ziehen Sie dazu die beiden roten Schieberegler an die Position auf der Skala, die den gewünschten Ortskoordinaten entspricht. Klicken Sie auf die roten Pfeil-Schaltflächen an den Enden der beiden Schieberegler, um den Globus schrittweise zu drehen. Dabei dienen die Schaltflächen mit einem einfachen Pfeil der Drehung des Globus um jeweils 1 Bogenminute (1'); mit Hilfe der Doppelpfeil-Schaltflächen drehen Sie den Globus um jeweils 1 Grad (1°) weiter. Die aktuellen Koordinaten der Kartenmitte werden in den beiden Feldern Längengrad und Breitengrad unter den Schiebereglern angezeigt.

Planetenverschiebung: Mit Hilfe der blauen Pfeil-Schaltflächen verschieben Sie den Globus insgesamt nach links oder rechts bzw. nach oben oder unten. Durch die Verschiebung rückt der Horizont der Erde in das Blickfeld des Betrachters. Ein Mausklick auf das Fadenkreuz zwischen den Pfeil-Schaltflächen zentriert den Globus wieder.
Achtung: Die Pfeilrichtung ist entgegengesetzt zur Bewegung des Globus - ähnlich einem Vorbeiflug an einem Planeten.

Satellitenflug: Wählen Sie eines der neun Quadrate aus, die über den kleinen Globus gelegt sind. Mit einem Klick starten Sie eine Satelliten-Flugsimulation über den entsprechenden Teil des Globus. Sie beenden die Flugsimulation, indem Sie auf die Stop-Schaltfläche klicken.

 3. Optionen

Hier stellen Sie ein, welche Information auf den Globuskarten angezeigt werden sollen. Aktivieren bzw. deaktivieren Sie die gewünschten Kontrollkästchen, um Beschriftung, Maßstab, Schatten und Gitternetz ein- oder auszublenden.

Beschriftung - Blendet die Beschriftungen der Orte und Merkmale auf der Karte ein bzw. aus.
Maßstab - Blendet die Maßstabsleiste für die aktuelle Zoomstufe unten rechts im Kartenfenster ein bzw. aus.
Schatten - Blendet einen künstlichen Schatten ein bzw. aus, der den dreidimensionalen Eindruck der Karten verstärkt.
Gitternetz - Blendet die Gitterlinien der Breiten- und Längengrade ein bzw. aus.

3D-Globus_globus3.jpg

Je nach Kartentyp stehen Ihnen noch weitere Optionen zur Verfügung, um Ländergrenzen, Orte und die Kennzeichnung von geographischen Merkmalen ein- oder auszublenden. Befindet sich vor einem Kontrollkästchen ein weißer Pfeil, ist noch eine feinere Auswahl der angezeigten Informationen möglich. Klicken Sie auf den weißen Pfeil, um die Unterauswahl zu öffnen. Ein weiterer Mausklick schließt diese wieder. Aktivieren bzw. deaktivieren Sie das übergeordnete Kontrollkästchen, um alle Kontrollkästchen in der Unterauswahl zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.

Beachten Sie bitte, dass bestimmte Optionen erst dann eingeblendet werden, wenn Sie nah genug an der Erdoberfläche sind. Bei der Landkarte werden beispielsweise Verkehrswege und Orte mit weniger als 100.000 Einwohner erst ab einer Distanz von 1150 km angezeigt.

Die verschiedenen Orts- und Merkmalstypen werden durch unterschiedliche Symbole und Farben angezeigt. Eine Erklärung finden Sie in der Legende.

Tipp:
Klicken Sie mit der Maus irgendwo auf die Globuskarte und halten Sie die linke Maustaste gedrückt, um alle Beschriftungen, Orte und Merkmale auszublenden. Sie erhalten dann die »natürliche« Ansicht der jeweiligen Globuskarte. Wenn Sie die Maustaste wieder loslassen, werden die Informationen entsprechend der aktuellen Optionsauswahl wieder eingeblendet.

 4. Legende 3D-Globus_Legende.jpg

 

Über diese Schaltfläche öffnen Sie die Legende für die jeweils aktuelle Karte.

 5. Suchen

 

Über diese Schaltfläche klappen Sie das Bedienelement Suchen aus.

Wählen Sie im Auswahl-Feld ganz oben ggf. zunächst den Merkmalstyp aus, um die Auswahlliste entsprechend zu filtern.

Geben Sie im Eingabefeld darunter die Anfangsbuchstaben des von Ihnen gesuchten Orts oder Merkmals ein. Das Programm wählt dann automatisch den Begriff aus, welcher der eingegebenen Buchstabenfolge alphabetisch am nächsten steht.

Klicken Sie auf den Listeneintrag, um den Kartenausschnitt auf den gewünschten Ort zu positionieren. Dabei wird die aktuelle Zoomeinstellung nicht verändert.3D-Globus_Suche.jpg
Doppelklicken Sie den Listeneintrag, um den Kartenausschnitt mit dem gewünschten Ort in der maximalen Zoomstufe zu betrachten.

Wird der gesuchte Ort bzw. das gesuchte Merkmal nicht angezeigt, haben Sie das Kontrollkästchen Beschriftung oder das Kontrollkästchen für die entsprechende Anzeigeoption unter Optionen nicht aktiviert. Öffnen Sie in der Globussteuerung das Steuerelement Optionen und aktivieren Sie das entsprechende Kontrollkästchen, damit der Ort bzw. das Merkmal angezeigt wird.

Hinweis:
Für die physische Karte der Erde ist auch ein Index der schweren Erdbeben (mindestens Stärke 6,0 auf der Richter-Skala) für den Zeitraum von Anfang 1980 bis Anfang 2001 verfügbar. Bitte beachten Sie, dass die Erdbeben-Ereignisse in diesem Index nach dem Datum im vorgegebenen Format geordnet sind. Geben Sie bei der Suche nach einem bestimmten Erdbeben also immer das gewünschte Datum in diesem Format ein.

 6. Eigene Orte

Über diese Schaltfläche klappen Sie das Bedienelement Eigene Orte aus. Haben Sie bereits eigene Orte angelegt, werden diese alphabetisch aufgelistet. Klicken Sie auf einen Ort in der Liste, um die Globusansicht auf diesen Ort zu zentrieren. Unter der Ortsliste finden Sie drei Schaltflächen, mit deren Hilfe Sie weitere Orte zu einer Karte hinzufügen, bearbeiten und wieder löschen können.

Hinzufügen: Fügt eigene Orte zu einer Karte hinzu. Nach einem Klick auf diese Schaltfläche verwandelt sich der Mauszeiger in ein Fadenkreuz-Symbol. Verschieben Sie dieses Fadenkreuz auf die gewünschte Kartenposition und klicken Sie dann, um den neuen Ort anzulegen. Im folgenden Dialog können Sie den Namen des Ortes eintragen.

3D-Globus_Eigene Orte.jpg

Wählen Sie das Symbol, mit dem dieser Ort gekennzeichnet werden soll. Im unteren Textfeld können Sie Anmerkungen zum neuen Ort eingeben. Klicken Sie abschließend auf Übernehmen, um den neuen Ort mit dem gewählten Symbol und den zugehörigen Textinformationen auf der Karte zu ergänzen. Klicken Sie auf Abbrechen, wenn Sie den Ort doch nicht zur Karte hinzufügen möchten.

Bearbeiten: Wählen Sie aus der Liste der eigenen Orte zunächst einen Ort mit Mausklick aus. Klicken Sie dann auf Bearbeiten, um den Ort zu bearbeiten. Es öffnet sich wie beim Hinzufügen eines eigenen Ortes ein Dialogfenster; hier können Sie sämtliche Angaben verändern.

Löschen: Wählen Sie aus der Liste der eigenen Orte zunächst einen Ort mit Mausklick aus. Klicken Sie dann auf Löschen, um den Ort zu löschen. Er verschwindet von der Karte und aus der Liste der eigenen Orte.

 7. Ansichten

3D-Globus_Ansicht2.jpg

Über diese Schaltfläche klappen Sie das Bedienelement Ansichten aus. Haben Sie bereits eigene Kartenansichten angelegt, werden diese alphabetisch aufgelistet. Klicken Sie auf einen Eintrag in der Liste, um die zugehörige Globusansicht wiederherzustellen. Unter der Liste finden Sie drei Schaltflächen, mit deren Hilfe Sie weitere Kartenansichten hinzufügen, bearbeiten und wieder löschen können.

Hinzufügen: Speichert eine Kartenansicht. Benennen Sie dazu die gewünschte Kartenansicht. Klicken Sie dann auf Übernehmen, um die Kartenansicht unter dem angegebenen Namen zu speichern. Sie wird dann der Liste der Kartenansichten hinzugefügt. Klicken Sie auf Abbrechen, wenn Sie die Kartenansicht doch nicht hinzufügen möchten.

Umbenennen: Wählen Sie aus der Liste der gespeicherten Kartenansichten zunächst eine Ansicht mit Mausklick aus. Klicken Sie dann auf Umbenennen, um der Ansicht einen anderen Namen zu geben. Es öffnet sich wie beim Hinzufügen einer Kartenansicht ein Dialogfenster; hier können Sie den Namen der Ansicht verändern. Klicken Sie abschließend auf Übernehmen, um die Kartenansicht unter dem neuen Namen zu speichern.

Löschen: Wählen Sie aus der Liste der gespeicherten Kartenansichten zunächst eine Ansicht mit Mausklick aus. Klicken Sie dann auf Löschen, um die Ansicht zu löschen. Sie verschwindet aus der Liste der Kartenansichten.

 III. Globussteuerung mit Maus und Tastatur

Den Globus können Sie mit Hilfe der Globussteuerung (siehe Kapitel II.) oder direkt mit der Maus beliebig drehen, verschieben oder heranzoomen. Die wichtigsten Einstellungen können Sie auch mit der Tastatur vornehmen.

 1. Drehen, Zoomen und Positionieren

Drehung des Globus
Ziehen Sie die Maus über die Karte und halten Sie dabei die linke Maustaste gedrückt. Je weiter die Ziehbewegung mit der Maus dabei ausholt, desto schneller dreht sich auch der Globus.
Um den Globus mit Hilfe der Tastatur zu bewegen, verwenden Sie die Pfeiltasten (nach links, nach rechts, nach oben, nach unten). Wenn Sie zusätzlich die Umschalttaste drücken, wird die Drehung des Globus auf die vierfache Geschwindigkeit beschleunigt.

Achtung: Die Mausbewegung zum Drehen bewirkt eine entgegengesetzte Bewegung des Globus - ähnlich einem Flug über die Oberfläche des Globus.

Tipp: Wenn Sie mit mehreren geöffneten Fenstern arbeiten, kann es vorkommen, dass der Globus nicht sofort auf die Steuerung über die Tasten der Tastatur reagiert. Klicken Sie in diesem Fall einmal auf einen beliebigen Punkt der Karte, um die Tastatursteuerung zu aktivieren.

Zoomen
Zum Vergrößern eines Kartenausschnittes halten Sie die Strg-Taste gedrückt und ziehen die Maus mit gedrückter linker Maustaste über die Karte. Es erscheint ein Auswahlrahmen mit gestrichelten Kantenlinien. Ziehen Sie den Auswahlrahmen über den Kartenausschnitt, den Sie vergrößert sehen möchten, und lassen Sie die Maustaste los. Falls Ihre Maus über ein Mausrad verfügt, können Sie auch mit diesem den Kartenausschnitt vergrößern bzw. wieder verkleinern. Ebenso können sie die Tastaturtasten und zum Ändern der Vergrößerung verwenden - in Verbindung mit der Umschalttaste auch in vierfacher Geschwindigkeit. Um mit Hilfe der Tastatur einen Kartenausschnitt zu wählen, halten Sie die Leertaste und bewegen Sie die Maus, bis der angezeigte Auswahlrahmen dem gewünschten Ausschnitt entspricht.

Verschiebung des Globus
Halten Sie beide Maustasten gedrückt und ziehen Sie die Maus über den Bildschirm. Je weiter die Ziehbewegung mit der Maus dabei ausholt, desto schneller verschiebt sich auch der Globus.
Achtung: Die Mausbewegung bewirkt eine entgegengesetzte Bewegung des Globus - ähnlich einem Vorbeiflug an einem Planeten.

Koordinaten
Die Mausbewegung über die Karte (Rollen) zeigt die geographischen Koordinaten (Länge und Breite) der Cursorposition in der rechten oberen Ecke des Kartenfensters an.

Positionieren
Doppelklicken Sie einen beliebigen Punkt auf der Globuskarte, um den aktuellen Kartenausschnitt auf diesen Punkt zu zentrieren. Wenn Sie dabei immer einen Punkt am Rand des Kartenausschnitts wählen, können Sie so den Globus schneller drehen als mit Mausziehen.

Entfernungsmessung
Wenn Sie mit gedrückter Umschalttaste einen Punkt der Karte anklicken, wird automatisch die Entfernungsmessung aktiviert. Die Handhabung dieser Funktion ist bereits im Kapitel Übersicht beschrieben.

Tipp: Blenden Sie die Globussteuerung aus und steuern Sie nur mit der Maus. Sie haben dann einen größeren sichtbaren Kartenausschnitt. Das empfiehlt sich vor allem bei einer niedrigen Bildschirmauflösung (800x600 Pixel). Sie können das frei bewegliche Fenster der Globussteuerung auch neben dem Kartenfenster positionieren; verändern Sie dazu die Form des Kartenfensters zu einem Quadrat (ziehen Sie mit der Maus an den entsprechenden Fensterrändern), so dass Sie links oder rechts daneben das Fenster der Globussteuerung platzieren können.

2. Kontextmenü der rechten Maustaste

Auf allen Globuskarten können Sie zusätzlich zur Globussteuerung auch das Kontextmenü der rechten Maustaste nutzen, um weitere Navigationsfunktionen einzusetzen.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Position auf der Karte. Es öffnet sich ein Kontextmenü, in dem Sie folgende Optionen nutzen können:

Länder- und Merkmalsinformation
Steht der Mauscursor in der Globuskarte auf einem Land, einer Region oder einem Merkmal, zu dem es weitere Informationen gibt, wird der Link zu der zugehörigen Themenseite ganz oben im Kontextmenü angeboten. Klicken Sie auf diesen Eintrag, um die Themenseite zu öffnen.

Globus optimal einpassen
Mit Hilfe dieser Option passen Sie den aktuellen Globus der jeweils eingestellten Fenstergröße des Hauptfensters an. Sie sehen dann immer den gesamten 3D-Globus im Hauptfenster.

Zoom+/Zoom-
Die Menüoption Zoom+ vergrößert die Kartenansicht bis zur höchsten Zoomstufe, wobei immer der Ort, auf dem zuletzt der Mauscursor stand, in die Mitte des Kartenausschnitts positioniert wird. Sobald der vergrößerte Kartenausschnitt angezeigt wird, können Sie mit Hilfe der Menüoption Zoom- wieder zur vorherigen Darstellung zurückkehren.

Entfernung messen
Mit dieser Menüoption ersparen Sie sich den Weg über die Schaltfläche Entfernung messen in der Symbolleiste. Die Handhabung dieser Funktion ist bereits im Kapitel Übersicht beschrieben. Verfahren Sie analog, wenn Sie die Entfernungsmessung über das Kontextmenü aufrufen.

Hinweis: Die Funktion Entfernung messen rufen Sie auch auf, indem Sie auf der Karte den Anfangspunkt der Strecke anklicken, dann die Umschalttaste sowie die linke Maustaste gedrückt halten und den Endpunkt der Strecke bestimmen.

Ausschnitt vergrößern
Wenn Sie diese Menüoption auswählen, verwandelt sich der Mauszeiger in ein Handsymbol mit Positionskreuz. Klicken Sie auf der Karte und ziehen Sie die Maus mit gedrückter linker Maustaste, bis der so geöffnete Auswahlrahmen den Kartenausschnitt umfasst, den Sie vergrößern möchten. Lassen Sie dann die Maustaste los. Der gesamte Inhalt des Auswahlrahmens wird sofort auf die gesamte Größe des Kartenfensters vergrößert.

Hinweis: Diese Vergrößerung ist jedoch nur so lange möglich, bis die höchste verfügbare Zoomstufe für die aktuelle Karte erreicht ist. Danach bewirkt jede weitere Auswahl eines Kartenausschnitts keine nochmalige Vergrößerung mehr.

Optionen
Über diese Menüoption können Sie die Anzeige der Informationen auf der aktuellen Karte steuern, wie bereits im Kapitel über die Globussteuerung (unter Optionen) beschrieben. Blenden Sie Schatten, Beschriftung, Gitternetz und Maßstab durch Anklicken der entsprechenden Menüoptionen ein oder aus. Sie müssen dafür also nicht erst die Globussteuerung öffnen. So vermeiden Sie, dass das Fenster der Globussteuerung Teile des aktuellen Kartenausschnittes verdeckt.

IV. Das Länderlexikon, die Statistiken und die geographischen Themen

Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltflächen Länder, Statistik oder Themen, um das Länderlexikon, die Statistiken oder die geographischen Themen aufzurufen. Die unterschiedliche Handhabung und die verfügbaren Funktionen der drei Programmteile werden in den nachfolgenden Abschnitten erklärt. Mit einem Klick auf die Schließen-Schaltfläche in der rechten oberen Fensterecke können Sie alle drei Programmteile wieder schließen.

1. Das Länderlexikon

Wenn das Länderlexikon aufgerufen wird, erscheint zunächst eine Übersichtsseite, in der ein Land oder ein abhängiges Gebiet ausgewählt werden kann.

Nachdem Sie auf der Übersichtsseite ein Land oder ein abhängiges Gebiet mit Mausklick ausgewählt haben, wird das eigentliche Länderlexikonfenster geöffnet.

3D-Globus_Landerauswahl.jpg

Navigation: Im linken Fensterbereich erscheint unter der Titelleiste das Auswahlmenü Länderauswahl. Hier können Sie ein anderes Land oder abhängiges Gebiet auswählen. Im Navigationsbaum unter der Länderauswahl können die verschiedenen Rubriken ausgewählt werden, die zu dem ausgewählten Land/Gebiet verfügbar sind.

Themenseiten: Im rechten Fensterbereich werden die zu einer Rubrik gehörigen Themenseiten angezeigt. Auf vielen Themenseiten sehen Sie bei Feldern mit Statistikdaten ein Symbol, das Ihnen anzeigt, dass dazu im Bereich Statistik eine Rangliste mit internationalem Ländervergleich vorliegt. Klicken Sie auf das Symbol, um diese Rangliste zu öffnen.

Geldscheine: Wenn Sie im Navigationsbaum die Rubrik Einführung/Übersicht ausgewählt haben, können Sie rechts oben im Bereich der Inhalte jeweils eine Abbildung von Geldscheinen der Landeswährung sehen. Diese Geldschein-Abbildungen können Sie durch einen Mausklick vergrößert anzeigen lassen. Ein weiterer Klick schließt die vergrößerte Bildschirmdarstellung der Abbildungen wieder.

Fotos: Wenn Sie im Navigationsbaum die Rubrik Einführung/Fotos ausgewählt haben, können Sie die hier gezeigten Fotos ebenfalls durch einen Mausklick vergrößert anzeigen lassen. Ein weiterer Klick schließt die vergrößerte Bildschirmdarstellung der Fotos wieder.

Globuslinks: In der rechten oberen Ecke neben der Flaggenabbildung befindet sich zu jedem Land eine Schaltfläche, mit deren Hilfe der Globus direkt zu diesem Land gedreht werden kann. Das jeweilige Land wird dabei in der Mitte des Kartenausschnitts des aktuellen Globus positioniert.

2. Die Statistiken

Wenn die Statistiken aufgerufen werden, erscheint zunächst wie im Länderlexikon eine Übersichtsseite, in der die gewünschte Rangliste oder statistische Verteilungskarte ausgewählt werden kann.

Nachdem Sie auf der Übersichtsseite eine Rangliste mit Mausklick ausgewählt haben, wird das eigentliche Statistikfenster geöffnet.

3D-Globus_Navigationsbaum.jpg

Navigation: Im linken Fensterbereich erscheint unter der Titelleiste der Navigationsbaum, in dem eine andere Rangliste oder statistische Verteilungskarte ausgewählt werden kann.

Ranglisten: Im rechten Fensterbereich werden die Ranglisten bzw. die statistischen Verteilungskarten angezeigt. Alle Ländernamen in den Ranglisten sind mit Querverweisen zum Länderlexikon unterlegt. Wenn Sie auf einen Ländernamen klicken, öffnet sich automatisch das Fenster des Länderlexikons mit den Informationen zu dem betreffenden Land.

Sortierung der Ranglisten: Ganz rechts in der Titelleiste befinden sich drei Symbol-Schaltflächen, mit denen Sie die Sortierung der aktuellen Rangliste verändern können.

3d-globus_symbol-schaltflaechen.jpg

Die Schaltfläche mit dem nach unten weisenden Pfeil sortiert die Rangliste nach absteigender Reihenfolge der statistischen Werte; z.B. erscheint dann in der Rangliste »Einwohner« das bevölkerungsreichste Land an erster Stelle der Rangliste, das bevölkerungsärmste Land an letzter Stelle.

Die Schaltfläche mit dem nach oben weisenden Pfeil sortiert die Rangliste nach aufsteigender Reihenfolge der statistischen Werte; z.B. erscheint dann in der Rangliste »Einwohner« das bevölkerungsärmste Land an erster Stelle der Rangliste, das bevölkerungsreichste Land an letzter Stelle.

Die A-Z-Schaltfläche ganz rechts sortiert die Rangliste in alphabetischer Reihenfolge der Ländernamen.

Verteilungskarten: Die statistischen Verteilungskarten finden Sie in der Rubrik Karten ganz unten im Navigationsbaum. Klicken Sie auf einen Eintrag, um die zugehörige Verteilungskarte zu sehen. Ein Mausklick auf die Karte zeigt diese in vergrößerter Darstellung, ein weiterer Mausklick verkleinert sie wieder.

3. Die geographischen Themen

Wenn die geographischen Themen aufgerufen werden, erscheint zunächst wie im Länderlexikon und in den Statistiken eine Übersichtsseite, in der das gewünschte Thema ausgewählt werden kann.

Nachdem Sie auf der Übersichtsseite ein Thema mit Mausklick ausgewählt haben, wird das eigentliche Themenanzeigefenster geöffnet.

3D-Globus_Themenauswahl.jpg

Navigation: Im linken Fensterbereich erscheint unter der Titelleiste das Auswahlmenü Themenauswahl. Hier können Sie ein anderes Thema auswählen. Im Navigationsbaum unter der Themenauswahl können die verschiedenen Unterthemen ausgewählt werden, die zu dem ausgewählten Hauptthema verfügbar sind.

Themenseiten: Im rechten Fensterbereich werden die Themenseiten angezeigt. Alle Abbildungen auf den Seiten können durch einen Mausklick in vergrößerter Darstellung betrachtet werden; ein weiterer Mausklick schließt diese vergrößerte Bilddarstellung wieder.
Am Ende vieler Themenseiten finden Sie einen oder mehrere Globuslinks zum jeweiligen Thema. Mit einem Mausklick auf einen solchen Link wird der Globus direkt zur entsprechenden Position gedreht und die verlinkte Region oder der verlinkte Ort wird in der Mitte des Kartenausschnitts gezeigt.

Impressum

© 2005 United Soft Media Verlag GmbH
Software:
© 2005 United Soft Media Verlag GmbH und Xamba Software Ltd.


Ver
lagsanschrift:

United Soft Media Verlag GmbH
Thomas-Wimmer
-Ring 11, 80539 München
Kundenservice:
Telefon 089/22 90 53
Fax 089/28 80 81 41
Hilfe im Internet: http://www.usm.de/service 
 

Die Software und das digitalisierte Datenmaterial sind urheberrechtlich geschützt und dürfen grundsätzlich nur privat genutzt werden. Insbesondere Vermietung, Tausch, Sendung, Vervielfältigung, Kopieren, Verarbeitung in elektronischen Systemen oder Benutzung über einen Server in einem Client/Server-System sind nur nach Sondervereinbarung mit dem United Soft Media Verlag zulässig.