www.MeDIA-Maier.de » www.HDAV-Tutorials.de » MeDIA-Maier Tutorial zu MorphBuster 7.6 - Morphing-Übergänge auch als Einzelbildsequenz
 

HDAVSHOP einfache Suche

MeDIA-Maier HAUPTMENÜ

MeDIA-Maier Tutorial zu MorphBuster 7.6 - Morphing-Übergänge auch als Einzelbildsequenz Drucken E-Mail

In unserer Foto- und Grafiksuite sind 10 Vollversionen rund um Foto und Grafik sind hier vereint, unter anderen auch

Morph Buster z.B. für Wings Platinum

Morph Buster screenshootVerwandeln, verzerren und verformen Sie Ihre Bilder nach Herzenslust. Das Morphen von Bildern ist eine Visualisierungstechnik, die sowohl für Lehr- als auch für Unterhaltungszwecke genutzt werden kann. Das Morphen eines Bildes ist die Umwandlung (oder Metamorphose) eines Bildes in eine anderes. Morph/ morphen ist also eigentlich eine Abkürzung für Metamorphose. Die Idee dabei ist, eine Sequenz aus Zwischenbildern zu erstellen, die die den Eindruck einer langsamen Umwandlung hervorrufen.

MorphBuster nutzt die OpenGL-Schnittstelle, um Animationen zu rendern. Das bringt den Vorteil, dass die Rendergeschwindigkeit viele hundert Frames pro Sekunde betragen kann.

MorphBuster unterstützt alle populären Bildformate in beliebiger Auflösung wie:

BMP, JPEG, TIFF, PNG, GIF und TGA

Der Export fertiger Animationen in beliebiger Auflösung erfolgt als:

Bildfolge (Bildsequenz), AVI, Animiertes GIF, Flash, Bildschirmschoner, EXE ( Ausführbare Datei)

MorphBuster beinhaltet alle Bearbeitungswerkzeuge, die Sie zur Größenveränderung, zum Ausschneiden, Drehen, Wenden, Anpassen und Bearbeiten der Quellbilder benötigen.

Deutsche CD-ROM für Windows XP/Vista/7
Lieferung in Papierfenstertasche
Internetzugang erforderlich

 

Ein weiteres sehr effektives Produkt für unsere HDAV-Geschichten
MeDIA-Maier-Tutorial:  Morph Buster für Übergangsveränderung
Stand: 17.12.2013

Hier nun das Tutorial wie zwei Bildern ineinader übergehen lässt und dabei die Geometrie aufeinander abstimmen kann.

Besonderheiten:

  • Ausgabe (auch) mit beliebige Auflösung und beliebige Einzelbildfrequenz einstellbar!
Im www.HDAV-Shop.de gibt es eine deutsche MorphBuster-CD, Win 98/ME/2000/XP (Internetverbindung für die Registrierung erforderlich)

 

Morph Buster Tutorial 01

 
Morph Buster Tutorial 02  
Morph Buster Tutorial 03  
Morph Buster Tutorial 04  
Morph Buster Tutorial 05  

Morph Buster Tutorial 06

Morph Buster Tutorial 07

 
   
Hier die wichtige Informationen aus der Wings-Hilfe zu Bildsequenzen:
  1. Sie können Bildsequenzen, z. B. Einzelbilder einer 3D-Animation oder eines HDTV-Films, auf einer Videospur einfügen und dann wie ein Video bearbeiten.
  2. Auch Zeitrafferaufnahmen, die mit einer Digitalkamera entstanden sind, lassen sich auf diese Weise sinnvoll in einer Show verarbeiten.
  3. Alle Bilder einer Sequenz müssen sich in einem Ordner befinden und die Namen der einzelnen Bilddateien müssen eine fortlaufende Nummer beinhalten, z. B. Animation0001.tga, Animation0002.tga ...bis Animation0375.tga. Diese Sequenz mit 375 Einzelbildern wäre bei 30 Bildern pro Sekunde dann zum Beispiel 12,5 Sekunden lang.
  4. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste in eine Videospur und wählen Sie Bildsequenz einfügen. Wählen Sie nun die erste Bilddatei der Bildsequenz, also z. B. Animation0001.tga, und klicken Sie auf Öffnen.
  5. Im Dialog können Sie erkennen, welches das erste und letzte Bild der Sequenz ist.
  6. Nachdem Wings Platinum die Grafikdaten berechnet hat, erscheint die Bildsequenz als Videoobjekt. Sie können die Bildsequenz wie ein Video überblenden oder schneiden.
  7. Falls sie Bilder mit Transparenz verwenden wollen, müssen sie im unteren Fenster Media-Pool bei den Eigenschaften der Bildsequenz dies anklicken
  8. Sie können eine Bildsequenz auch strecken und stauchen (W-Taste) und damit unterschiedliche Geschwindigkeiten realisieren.
  9. Eine Bildsequenz wird bei der Wiedergabe aus der Timeline oder auch beim Scrollen immer anhand der niedrig aufgelösten Grafikdaten dargestellt.
  10. Wenn Sie von Shows mit Bildfeldbewegungen, Schwenks und Zooms Videos erstellen, sollten Sie eine eher hohe Bildfrequenz wählen. Außerdem können bei überschärften oder Bildern mit sehr kontrastreichen Strukturen Flimmereffekte und Interferenzmuster während der Bewegung entstehen.

    --------------------------------------------------------------------
    Noch ein Punkt der mir wichtig erscheint und den ich noch erwähnen möchte. Die Einzelbilder kann man also gemeinsam in eine Videospur ziehen und dort gemeinsam animieren, man kann sie aber auch einzeln auf eine Bildspur ziehen. Somit hat man einen nahtlosen Übergang von einem ersten stehenden Bild in die Sequenz und am Ende wieder zurück in das letzte Einzelbild.