www.MeDIA-Maier.de » www.HDAV.BLOG » 2008-12(Dez)-02; Wings Platinum 3.7 ist erschienen - quasi als vorgezogenes Weihnachsgeschenk!
 

HDAVSHOP einfache Suche

MeDIA-Maier HAUPTMENÜ

2008-12(Dez)-02; Wings Platinum 3.7 ist erschienen - quasi als vorgezogenes Weihnachsgeschenk! Drucken E-Mail

Wings Platinum 3.7 ist in Vorbereitung und ein "kleines" Update erscheint noch vor Weihnachten 2008

Quicktime-Videos können nun direkt eingebunden werden und eine zusätzliche Textspur ist in der Starterversion verfügbar! 

Christoph Hilger, der AV-Stumpfl Chef-Programmierer der Präsentations-Software Wings Platinum, hat sich ja in den letzten Monaten etwas rar gemacht. Und das mit gutem Grund, er arbeitete intensiv an mehren "neuen Versionen"! von Wings Platinum.wings_logo_35.gif Da es sich um gravierende Verbesserungen und Neuerungen handelt, wird in mehren Stufen direkt von der Version 3.60d aus upgedatet. Einige Zwischenstufen zur nächsten Version 3.70 werden dabei übersprungen. Welche Verbesserungen und Änderungen es im einzelnen sein werden ist leider noch streng geheim, aber wie immer wird bereits an der neuen Hilfe für Wings 3.7 gearbeitet, da ohne eine aktualisierte Hilfe Wings Platinum noch nie veröffentlicht wurde - und das ist gut so!

Wie immer ist das Update auf die neueste Version für registrierte User kostenlos und kann ganz einfach über das "Fragezeichen" bei der Programmhilfe automatisch heruntergeladen werden.

Nach ersten Infos kann ich mitteilen, dass es nur wenig Neuerungen und Verbesserungen geben wird. Besonders an die Video-Profis wurde aber gedacht, man kann jetzt z.B. auch Quicktime-Videos direkt einbinden. Auch wir Amateure können von dem ein- oder anderen sinnvollen neuen (Text) -Werkzeug profitieren. In der Starter-Version ist nämlich jetzt einen Textspur miteingebunden.

Dass die verbesserte Leuchtpult-Handhabung oder der automatische Kommentarabsenker mit dabei ist, glaube ich leider nicht. Diese Änderungen bleiben wohl einem nächsten "großen" Update im Frühjahr 2009 zur ISE Amsterdam vorbehalten. Sobald die Informations-Sperre aufgehoben wird, wird es in diesem www.HDAV-Blog.de stehen.

iseurope_2009.jpg

Ergänzung vom Mittwoch 03.12.2008, 19:30 Uhr 

Nachdem jetzt die Informationssperre aufgehoben ist, kann ich über alle Neuerungen in Wings Platinum 3.7 berichten. Auch habe ich unsere alte Zusammenfassung der Wings Platinum Versionen mit allen ihren Funktionen im Downloadbereich als PDF aktuallisiert. --> zum Downloadbereich:

Hier auch die offizielle Pressemitteilung vom 04.12.2008: Wallern, Österreich - AV Stumpfl stellt Wings Platinum in der Version 3.70 für den Download bereit.

Die Zeiten der Formatkonvertierung sind vorbei, jetzt können auch Quicktime Videos direkt in Wings Platinum Projekten eingesetzt werden. Oft war das hochwertige Ausgangsmaterial im MOV Format vorhanden und musste speziell umgerechnet werden. Auch einige moderne Digitalkameras stellen Videos im MOV Format bereit, die jetzt direkt in Wings Platinum verwendet werden können.
In der neuen Version gibt es weiters eine ansprechende Funktionserweiterung für die Starter Lizenz - eine Textspur ist hinzugekommen um Titel, Abspann oder sonstige Informationen in die Schau einzubinden. Damit wurde ein großer Wunsch der Wings Platinum Anwender erfüllt. Der Anwender kann nun Texte im Handumdrehen einfügen bzw. modifizieren ohne den aufwändigeren Weg mit Photoshop Grafiken zu gehen.

Wer Wings Platinum mit Timecode nutzen möchte, kann ab dieser Version zu einem definierten Timecode springen und die Wiedergabe von dort starten. Die Timecode Funktionalität wird mit zwei neuen Trigger "Timecode extern lesen" und "Timecode intern fortführen" realisiert. Ein weiterer Trigger ist hinzugekommen, der über das Netzwerkmodul SC LAN Remote 8 von AV Stumpfl in Wings Platinum beliebige Aktionen durch diversen Schalter auslösen kann. Mit Modul SC LAN DMX512 in/out lässt sich jetzt die Ausgabe von DMX über das Netzwerk nutzen, was bisher nur mit einem SC Net Modul möglich war.wings_quicktime.jpg

Neue und geänderte Funktionen in der aktuellen Version Wings Platinum 3.70
Nachfolgend finden Sie neue oder geänderte Funktionen der aktuellen zur vorherigen Version. Bitte beachten Sie, dass sich diese Informationen auf die höchste Ausbaustufe einer Vollversion beziehen und daher für Ihre Version je nach installierter Version nur teilweise gültig sind. Als Benutzer einer Basic-Version profitieren Sie jedoch auch von Verbesserungen der Grundfunktionen. Nutzen Sie für die Erkundung der Änderungen die Links zu den entsprechenden Themen.

  • Wings Platinum unterstützt nun auch die Wiedergabe von Quicktime-Videos (*.mov). Voraussetzung dafür ist ein installierter Quicktime-Player. Alle Videos, die im Quicktime-Player (ab Version 7.01) laufen, können auch mit Wings Platinum wiedergegeben werden. Eine Installationsdatei für den Quicktime-Player finden Sie auf der Wings Platinum DVD oder im Internet auf www.apple.com, siehe auch Unterstützte Dateiformate. Bitte beachten Sie, dass in einer Exe-Präsentation die Wiedergabe von Quicktime-Videos nicht möglich ist.
  • In der Starter-Version kann nun eine Textspur genutzt werden, um Titel oder Abspann einblenden zu können, siehe Text in einer Show anzeigen.
  • Wings Platinum kann nun zu Timecode locaten. Wenn ein Timecode eingeht, springt die Wiedergabe an die entsprechende Stelle. Die Einstellungen für das Synchronisationsverhalten finden Sie in den Optionen, siehe Projekt-Optionen - Timecode.
  • Achtung bei alten Projekten: Wenn Sie das alte Synchronisationsverhalten benötigen, entfernen Sie in den Timecode-Optionen das Häkchen vor Sprung in Präsentation ab folgender Timecode-Differenz.
  • Für die Steuerung mit Timecode gibt es zwei neue Trigger: Timecode extern lesen und Timecode intern fortführen, mit denen das Lesen von Timecode ein- oder ausgeschaltet werden kann, siehe Trigger-Aktionen.
  • Mit dem SC LAN Remote 8 in können Sie nun Trigger auslösen und dadurch mit Schaltern beliebige Aktionen ausführen, siehe Konfiguration Stumpfl SC LAN.
  • Das SC LAN DMX512 in/out wird nun auch von Wings Platinum unterstützt, zur Zeit allerdings nur der DMX-Ausgang. Die Unterstützung des DMX-Eingangs folgt in einer der nächsten Versionen, siehe Konfiguration SC LAN DMX512 in/out.
  • Wings Platinum kann nun optional DMX-Daten mit 16 Bit ausgeben. Dafür werden zwei Kanäle gebündelt und für ein Datenobjekt verwendet, wobei einer für das MSB und der andere für das LSB genutzt wird. Dies ist jedoch nur mit Geräten nutzbar, die in der Lage sind, zwei solcher Kanäle zu lesen, siehe DMX - Eigenschaften.
  • In den Screen-Eigenschaften ist das Seitenverhältnis 16 : 10 für die neuen Beamer von Canon und Leica nun direkt wählbar, siehe auch Screen-Eigenschaften.

    Behobene Fehler und Probleme:
  • Wenn in ein aktuelles Projekt Objekte aus älteren Projekten per Copy & Paste importiert worden sind, erschien beim Speichern der "Speichern unter"-Dialog, was nun nicht mehr der Fall ist.
  • Die Erstellung von Bildgrafikdaten wurde unter bestimmten Bedingungen nicht vollständig ausgeführt, was insbesondere bei Multidisplay-Shows vorkommen konnte und nun behoben ist. 

Hier sind meine alten Verbesserungsvorschläge für Wings Platinum (Stand 2003)

Handhabungs- Verbesserungsvorschläge:

  • automatische Kommentarabsenkung wie in Wings HDR von 1998 (Badewannenkurve)
  • erweiteter Textgenerator mit 3-D-Schriften und Schatten, sowie Textänderungsmöglichkeit pro Textfeld
    (Schriftart, Größe, etc.) und nicht nur pro Textspur
  • Der Haupt-Screen sollte automatisch nach oben kommt sobald der Locater anläuft
    und verschwinden wenn Locater steht
  • Fensterhandhabung sollte einfacher sein und immer richtig funktionieren wie
    Anordnung, Einrastung, auch bei Zwei- oder Dreimonitorbenutzung
  • noch mehr aussagefähige Fehlermeldungen, Meldungen insgesamt 
  • Anzeige Sanduhr o.ä. wenn Wings Grafik-Daten berechnet oder lädt

"Anfänger" Anfragen:

  • Einfachere Erstellung von Diaschauen mit noch komfortabler Autofunktion
  • möglichst geringe Kosten (unter 100,-Euro) für Grundfunktionen, Texteinbindung mit Zoomen und Bewegen
  • Wischblenden wie in anderen Präsentationsprogrammen (m.objects, PTE oder Magix Video deluxx)
  • Überblend-Effekte von Fremdanbietern sollten verwendet werden können
  • vorgefertigte Demo-Schauen, wo man nur die Bilder austauschen muss und welche schon voreingestellte Menüs hat
  • alle "Tastaturbefehle" sollten sich auch in einem "normalen" Menü befinden wie z.B. schon STRG und F9. Zumindest sollten in Kurzfassung alle Tastaturbefehle auf einer separaten Hilfeseite stehen.
  • Eventuell "Tastaturbefhle" zum selbst editieren wie quasi ein "Notizzettel"
  • alle Kontexmenüs sollten sich auch in den Pulldown-Menüs wieder finden z.B. Screen-Eigenschaften, Peak-Search, etc.
  • Einige Voreinstellungen,  z.B. für das Wiederherstellen der Arbeitsoberfläche (grafisch dargestellt mit Icons) wären hilfreich
  • Es sollten auch Schauen von Fremd-Softwaren importiert werden können (Umsteiger vor allem Imagix, m.objects )

Audio-Verbesserungen:

  • Beim Benutzen als Musik-Datenbank ist das Vorhören im Preview und die Media-Pool-Tabelle sehr hilfreich. Besser wäre es wenn man noch eigene Spalten in die Tabelle einfügen könnte. Dies wäre zum sortieren nach eigenen Kriterien absolut super
  • Auch sollte bei Klick auf den Sample Namen dieser gleich loslaufen (eventuell in einer Grundfunktionen abschaltbar)
  • Toneffekte sollten Sample bezogen sein
  • Es sollten weitere Toneffekte angeboten werden
  • auch andere Musikformate sollte man einbinden können z.b. wma, ogg,

Dias/Bilder sortieren:

  • Dias sortieren auf mehreren Leuchtpulten sollte einfach per drag and drop funktionieren. (wie in der Realität)
  • "Unterleuchtpulte", auf welchen eine Auswahl der Bilder abgelegt werden kann.
  • beliebige Zoomansicht im Leuchtpult wäre wichtig.  
  • Das Kopieren von ganzen Bild-Ordnern aus dem Windows-Explorer sollte auch mit Unterordner möglich sein.