www.MeDIA-Maier.de » www.HDAV.BLOG » 2008-11(Nov)-25; MeDIA-Maier bei den DiaVisionen an der Hochschule HN
 

HDAVSHOP einfache Suche

MeDIA-Maier HAUPTMENÜ

2008-11(Nov)-25; MeDIA-Maier bei den DiaVisionen an der Hochschule HN Drucken E-Mail

hhn_leinwand.jpg(Jubiläums-) DiaVisions-Woche an der Hochschule ab dem 24. Nov. 2008

Seit 50 Semestern werden an der Hochschule Heilbronn kostenlose Weltreisen angeboten - die DiaVisionswoche feiert ihr 50. Jubiläum!

Unter dem Titel "Bilder-Welten" präsentieren Studierende, Professoren  und Mitarbeiter/innen ab Montag, 24.11. selbstgestaltete Vorträge  mit Themen "rund um die Welt". Nach einer kreativen Pause wird diese Veranstaltungsreihe auch in den kommenden Semestern fortsetzen. Die Vorführungen in der Mittagspause beginnen  jeweils um 13.30 Uhr und dauern ca. 15 - 20 Minuten.

In der Jubiläumsveranstaltung am Montag, 24.11. wurden in der Abendveranstaltung "Bilderwelten - Welt der Bilder" ab 19.30 Uhr alle  Beiträge als Festival präsentiert. Bereits ab 18 Uhr fand im hhn_ausstellung2.jpg Rahmenprogramm der DiaVisions-Woche die Vernissage der Ausstellung  "Natur-Art" (Fotografien von Roland Schweizer) statt.

Ich hatte dort, als ehemaliger Student und als Beobachter seit 20 Jahren, auch eine "Wings-Lehrschau" laufen und nutzte meine Redezeit, um auf unsere hilfreichen Treffen vom www.AV-Dialog.de hinzuweisen, zu welchen in all den Jahren noch kein Diavisons-Beteiligter den Weg gefunden hat. Außerdem bat ich die Veranstalter in Zukunft bei mir einen Beamer mit doppelter Auflösung, ohne Fliegengitter und bei gleicher Helligkeit, kostenlos auszuleihen. Des Weiteren regte ich an, den Neulingen, vor allem im Fachbereich Touristik, das Thema "Präsentation" mit allen seinen Facetten im Rahmen einer Vorlesung o.ä. näherzubringen. Auf jeden Fall gibt es einen weiteren kostenlosen Workshop zu Wings Platinum Basis!

MeDIA-Maier -Tipp:
Setzen sie sich bei Beamerschauen in die erste Reihe. Der optimale Beamerabstand ist der, wenn sie ihr Blickfeld fast vollständig mit dem Bild an der Leinwand ausfüllen. Sie sitzen zu nahe wenn sie zum Betrachten des ganzen Bildes den Kopf drehen müssen. Vorteile der nahen Sitzposition sind, dass man dort vorne keine weiteren störenden Zuschauer vor sich sitzen hat. Keiner der seinen Kommentar abgibt oder mit der Popcorn-Tüte raschelt. Des Weiteren kann man nur aus der Nähe die Schärfe und die Details einer guten Fotografie genießen. Personen die sich "distanzieren" haben Hemmungen das Bild ganz in sich aufzunehmen und verschaffen dem ursprünglich großen Bild einen Eindruck wie im Pantoffel-Kino. Nur wenn man voll in das große Bild eintauchen kann, versteht man die Botschaft des Künstler am Besten. Ohne Vorurteile, ohne Hemmungen gelingt einem in der ersten Reihe, dass man seine Umwelt vergisst und in der Fantasie die Geschichten des Produzenten selbst erlebt bzw. die Lücken zwischen den Bildern mit seinen eigene Gedanken füllt. Außerdem haben es die guten Fotografien mit den Pixelkanonen verdient auch detailiert betrachtet zu werden. Der Fotokünstler will ja mit 100% seines Werkes etwas ausdrücken, wenn wir zu weit weg sitzen sehen wir ja quasi nur noch die Oberfläche und nicht mehr in die Tiefe. Wir sind es einfach den Künstlern schuldig uns auf die Aufnahmen zu konzentrieren und uns von der spannenden Geschichte gefangen nehmen zu lassen und das funktioniert am Besten ganz nahe.

Noch etwas Profanes. Wie weit sitzen sie vor ihrem Monitor weg? Wenn sie die Ränder des Monitors gedanklich auf eine Leinwand übertragen, wie nahe müssten sie dann davor sitzen? Sehen sie, da scheint doch was an der Aussage dran zu sein, mit HDAV sitzen sie immer in der ersten Reihe!

Ich habe übrigens schon vor Jahren meine Meinung zu dem Thema niedergeschrieben, nämlich ein Idealabstand von ca 1,5 fache der Bildbreite, was man ähnlich seit einiger Zeit auch auf der Japanischen Seite des Fernsehsenders NHK lesen kann. Dort geht man sogar bei 8K noch weiter bis zum 0,75 fachen der Bildhöhe!!!

Falls Sie selbst Lust haben, sich an einer künftigen  DiaVisions-Woche mit eigenen Beiträgen zu beteiligen, sind Sie bestimmt herzlich  willkommen - bitte Mail an die Organisatoren schicken. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

http://www.hs-heilbronn.de/diehochschule

hhn_autoren.jpg hhn_technik.jpg hhn_ausstellung1.jpg

 

hhn__nov_2008_programm.jpg

 

 hhn__nov_2008_autoren.jpg