www.MeDIA-Maier.de » www.HDAV.BLOG » 2008-05(Mai)-07; Abschluss des int. Trickfilm-Wettbewerbs Stuttgart
 

HDAVSHOP einfache Suche

MeDIA-Maier HAUPTMENÜ

2008-05(Mai)-07; Abschluss des int. Trickfilm-Wettbewerbs Stuttgart Drucken E-Mail

Abschluss des Internationalen Trickfilm-Wettbewerbs Stuttgart
Goldene TRICKSTARS für herausragende künstlerische Qualität
itfs_motiv_bigg

Stuttgart, 6. Mai 2008 – Nach sechs Tagen mit hervorragenden Filmen, gutgelaunten Animationsfilmern aus der ganzen Welt und einem begeisterten Kinopublikum ging das 15. Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart mit der Verleihung der TRICKSTARs am Dienstag Abend zu Ende. http://www.itfs.de/

Den Grand Prix – Großer Animationsfilmpreis des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart, dotiert mit 15.000 Euro, erhält der japanische Film „Franz Kafka Inaka Ishah (Franz Kafka's A Country Doctor) von Oscarpreisträger Koji Yamamura. Ein TRICKSTAR für die beste Filmmusik in einem Animationsfilm ging an „Hezurbeltzak, una fosa comun (Hezurbeltzak, a common grave)" von Iziben Onederra (Musik: Xaber Erkizia) aus Spanien. Dieser Preis wurde zum ersten Mal vergeben. Insgesamt wurden auf dem Festival 52.500 Euro Preisgeld vergeben.

Von der Eröffnung mit Ministerpräsident Günther H. Oettinger und OB Dr. Wolfgang Schuster über die Wettbewerbe und das Open-Air-Kino bis zur Preisverleihung war der Publikumszuspruch enorm. „Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart kam in diesem Jahr stellenweise an seine Kapazitätsgrenze", stellt Dittmar Lumpp, kaufmännischer Geschäftsführer des Festivals fest. Cirka 50.000 Zuschauer besuchten 2008 die Filmvorstellungen, Workshops, Partys und das Open-Air-Angebot des Festivals. „Der Festival Garden mit dem Open Air Kino, aber auch mit den Bitfilm-Präsentationen im Aktionszelt, fand eine tolle Aufnahme durch das Stuttgarter Publikum. Nun ist eine Standortverbesserung geboten", sagt Dittmar Lumpp. Einen deutlich zweistelligen Zuwachs konnte das Festival auch bei der Zahl der Akkreditierten verbuchen. Insgesamt waren 1450 Filmemacher, Produzenten, Studenten und Journalisten aus der ganzen Welt akkreditiert.

Am Montag bereits wurde der Deutsche Animationsdrehbuchpreis an John Chambers für sein Drehbuch „Der letzte Neandertaler" vergeben. Der gemeinsam mit der Evangelischen Kirche in Deutschland initiierte Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. In Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung fand das erste Animation Coproduction Forum Eastern Europe statt, das die Zusammenarbeit von Filmschaffenden aus Deutschland und Osteuropa fördern soll. Das Bitfilm Festival fungierte mit seinen Wettbewerben als digitaler Arm des Stuttgarter Festivals. Trickfilm-Festival und fmx wachsen immer enger zusammen, was auch durch den deutlich gesteigerten Verkauf der Kombitickets deutlich wird. Der gemeinsam veranstaltete Animation Production Day brachte über 40 Produzenten, Verleiher und Financiers zusammen. „Unser Ziel, die Branche nach Stuttgart zu locken, ist aufgegangen. Die Kombination aus Animation Production Day, Drehbuchpreis und Koproduktionsforum Osteuropa macht Stuttgart zum führenden Marktplatz für Animationsfilm, ohne dabei das Publikum zu vergessen", resümiert Ulrich Wegenast, der künstlerische Leiter des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart.

Das nächste Festival findet vom 30. April bis zum 5. Mai 2009 statt. Auch in einem Jahr wird es wieder einige Neuerungen geben. „Auf unserer Wunschliste steht eine große 'Animation Gala' und ein Preis für Synchronsprecher im Animationsfilm", sagt Dittmar Lumpp. Ulrich Wegenast ergänzt: „Das Thema Spiele und Animation wollen wir ausbauen. Und wer weiß, vielleicht wird der Schlossplatz einmal zu einem großen Games&Animation-Festival Garden."


AWARDS OF THE 15TH STUTTGART FESTIVAL OF ANIMATED FILM


INTERNATIONAL COMPETITION

Jury: Suzanne Buchan, London, Ron Diamond, Hollywood, Vladimir Lesciov, Riga, Joanna Quinn, London, Fritz Steingrobe, Hamburg


GRAND PRIX
STATE OF BADEN-WUERTTEMBERG AND CITY OF STUTTGART GRAND AWARD FOR ANIMATED FILM
15,000 Euros

FRANZ KAFKA INAKA ISHA (FRANZ KAFKA'S A COUNTRY DOCTOR)
by Koji Yamamura
Japan 2007
Producers: Mariko Seto, Fumi Teranishi
Production: Yamamura Animation, Shochiku
World sales: Shochiku Co., Ltd.

Die exquisiten, sich verzerrenden Formen und Räume des Filmes führen uns aus der Welt unterbewusster Dunkelheit in das Erwachen eines absurden Daseins.


SPECIAL MENTION
ENERGIE (ENERGY)
by Thorsten Fleisch
Germany 2007
Production: fleischfilm

In der Zeit eines Wimpernschlages beobachten wir die Brillanz unkontrollierter elektrischer Entladungen. Die Montage des Films erweitert sowohl die subjektive Wahrnehmung als auch das Feld der herkömmlichen Animation. Gleichzeitig knüpft der Film in seiner Konzeption an die Zeit der klassischen Avantgarde der 20er Jahre an.

INTERNATIONAL PROMOTION AWARD / AWARD FOR BEST GRADUATION FILM
10,000 Euros

CAMERA OBSCURA
by Matthieu Buchalski, Jean-Michel Drechsler, Thierry Onillon
France 2007
Production: Supinfocom Valenciennes
World sales: Premium Films

Die retroelegante Ausstattung mit den totemistischen Figuren gibt einen sensiblen Einblick ins Innere einer offenbar isolierten Existenz.


SPECIAL MENTION
MILK TEETH
by Tibor Banoczki
Great Britain 2007
Producer: Anna Higgs
Production: National Film and Television School

Die respektvolle Schilderung von Kindheitsschrecken und Erwachsenwerden in stilistisch geschliffener Form führt den Betrachter akustisch und visuell in emotional karge Landschaften.


SWR AUDIENCE AWARD
6,000 Euros, sponsored by Südwestrunfunk SWR

ISABELLE AU BOIS DORMANT (SLEEPING BETTY)
by Claude Cloutier
Canada 2007
Producer: Marcel Jean
Production/ world sales: National Film Board of Canada


SPECIAL AWARD: MUSIC FOR ANIMATION
5,000 Euros, sponsored by the GEMA Foundation

HEZURBELTZAK, UNA FOSA COMUN (HEZURBELTZAK, A COMMON GRAVE)
by Iziben Onederra
Spain 2007
Producer: Pello Gutierrez
Music: Xaber Erkizia
World sales: Kimuak

Diese Klangcollage spiegelt die künstlerischen Idiosynkrasien der Zeichnungen auf emotionale und organische Art wider. In der Wildnis der elektronisch generierten Klänge finden sich die Kakophonien einer Welt, die von Gier, Lust, Machphantasien und Wahn getrieben wird.

 

YOUNG ANIMATION

Jury: Signe Baumane, New York/Riga, Hanna Nordholt, Hamburg, Theodore Ushev, Montreal

AWARD FOR BEST STUDENT FILM
2,500 Euros, sponsored by the Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg

1977
by Peque Varela
Great Britain 2007
Producer: Gavin Humphries / National Film and Television School

Wir haben viele inspirierende, professionell gefertigte Filme gesehen, aber der Film, den wir ausgesucht haben stach aufgrund seiner starken persönlichen Botschaft hervor. Diese besondere Geschichte hebt eine ausschließlich persönliche Erfahrung auf die Ebene der allgemeinen Identitätsfindung. Die Erzählung wird durch eine angemessene Auswahl an filmischer Sprache unterstützt und es gelang ihr, uns von der ersten Sekunde bis zum Ende zu fesseln. Der Preis geht an 1977 von Peque Varela.


SPECIAL MENTION
DIONYSOS
by Jörg Weidner, Anke Späth
Germany 2007
Production: Hochschule für bildende Künste Hamburg

Unsere ehrenvolle Erwähnung erhält ein Film, der aus der Asche der griechischen Mythologie entspringt. Der ungeschliffene Ansatz des Filmemachers lässt den Film ebenso rau wie mutig wirken. Wir erkennen hier ein sehr großes Potential und möchten den Filmemacher dazu ermutigen mit seiner Arbeit fortzufahren. Die ehrenvolle Erwähnung für den Studentenfilm geht an Dionysos.

 

TRICKS FOR KIDS

Jury: Marthe Eilenstein, 13 years, Fabian Helde, 13 years, Francis Mayer, 10 years, Martin Moch, 13 years, Lucie Schultz, 11 years, Zarah Willmann, 11 years

AWARD FOR BEST CHILDREN?S ANIMATED FILM
4,000 Euros, sponsored by Nick

THE CURSE OF THE SKULL ROCK
by Ben Smith
Great Britain 2007
Producer: Ben Smith
Production: Red Star Studio Ltd.
World sales: Attraction Media & Entertainment

Wir von der Kinderjury haben drei Tage lang bei Tricks for Kids sehr viele Filme gesehen. Wir konnten uns nur schwer für einen Siegerfilm entscheiden, da uns viele Filme gut gefallen haben. Es kann aber nur einen Siegerfilm geben, der von uns die 4000,- Euro von Nick verliehen bekommt. Wir möchten aber noch zwei Filme erwähnen, die bei uns in die Endrunde gekommen sind und zu unseren Favoriten gehören: Was denkst du über: Liebe von Karsten Kiilerich und The wrong trainers von Kez Margrie.

Unser Gewinnerfilm ist aus Großbritannien und hat uns besonders wegen der guten Animation beeindruckt. Die Geschichte dieses Trickfilmes fanden wir sehr spannend und lustig zugleich. Wir Mädchen fanden es toll, dass es eine Heldin gibt. Wir glauben, dass auch anderen Kindern und Erwachsenen dieser Film gut gefällt. The winner is The curse of the skull rock von Ben Smith.


Special mention:
THE WRONG TRAINERS
by Kez Margrie
Great Britain 2006
Production: BBC
World Sales: Slinky Pictures

WAS DENKST DU ÜBER: LIEBE?
by Karsten Killerich
Germany, Denmark, Ireland 2007
Producers: Anders Mastrup, Ralph Christian
Production: WDR, Magma Films, A. Film
World Sales: Bavaria Media Television

 

ANIMOVIE

Jury: Michael Coldewey, München, Iain Harvey, London, Michel Ocelot, Paris

AWARD FOR BEST ANIMATED FEATURE FILM
2,500 Euros

SLIPP JIMMY FRI (FREE JIMMY)
by Christopher Nielsen
Norway, Great Britain 2006
Producers: Lars Andreas Hellebust, Lars Tommerbakke, Bill Godfrey
Production: Storm Studio
World sales: The Works International

Von den acht Filmen, die uns vorgeschlagen wurden, war Free Jimmy der stärkste. Er hat eine Geschichte, der man bis zum Ende folgen will, einige Überraschungen entlang des Weges, eine kraftvolle Stimmung, einen Blick für aktuelle Problematiken, einen Sinn für schwarzen Humor und eine große Bandbreite lebensechter Charaktere.


ANIMATED SERIES

Jury: Paco Rodriguez, Barcelona, Sunita Struck, Hamburg, Priit Tender, Tallinn

AWARD FOR BEST TV ANIMATED SERIES
2,500 Euros sponsored by EM. Entertainment

HAIRY SCARY: NO. 33
by Wolf-Rüdiger Bloss
France, Germany 2007
Producers: Christian Davin, Clement Calvet
Production / world sales: Alphanim

Die Jury der Sektion Animierte Serien hat entschieden den Preis aus folgenden Gründen an HAIRY SCARY zu geben:

-Herausragendes, phantasievolles Design
-Originalität des Konzepts
-Exzellentes Drehbuch
-Beständige und unterhaltsame Geschichte
-Hohe Qualität und hoher (CGI) Produktionswert
-Humor, der alle Altersklassen anspricht

 

UNDER COMMISSION

AWARD FOR THE BEST COMMISSIONED WORK
All-inclusive-trip to Siggraph Los Angeles, sponsored by Mackevision

Jury: Kathi Käppel, Amir Kassaei, Thomas Meyer-Hermann, Franco Moretti, Michael Preiswerk, Ulrich Wegenast

SONY BRAVIA: PLAY DOH
by Darren Walsh, Frank Budgen
Great Britain 2007
Production: Passion Pictures

 

ANIMATION SCREENPLAY AWARD
AWARD FOR THE BEST GERMAN LANGUAGE SCREENPLAY FOR A FEATURE-LENGTH ANIMATED FILM
5,000 Euros donated by the Evangelische Kirche in Deutschland

Jury: Heike Sperling, Detlef Gericke-Schönhagen, Udo Hahn, Ulrich Wegenast

DER LETZTE NEANDERTALER (THE LAST NEANDERTHAL MAN)
Author: John Chambers

Der Stoff von John Chambers beschäftigt sich mit einem Thema, das zunächst weit von unserer zivilisierten Welt entfernt ist. Er handelt von der Begegnung vom Neandertaler und dem Homo Sapiens. Im Grunde ist „Der letzte Neandertaler eine Parabel über die Entstehung der Liebe. Formal bewegt sich der Autor mit seiner Geschichte im klassischen Format eines Dramas, ein Genre, dem das deutsche Animationskino bisher wenig Entfaltungsraum bietet. Die Jury hält die Öffnung des Animationsmarktes für dramatische Stoffe für sehr bereichernd.