www.MeDIA-Maier.de » www.HDAV.BLOG » 2008-03(Mrz)-08; MeDIA-Maier bei den BSW-Freunden in Lauda
 

HDAVSHOP einfache Suche

MeDIA-Maier HAUPTMENÜ

2008-03(Mrz)-08; MeDIA-Maier bei den BSW-Freunden in Lauda Drucken E-Mail

MeDIA-Maier bei den BSW-Freunden in Lauda

Einmal im Jahr lädt der BSW-Club (Bundesbahn Sozial-Werk www.bsw-foto.de ) zu einem großen Kaffeekränzchen in das evangelische Gemeindhaus Lauda im liebliche Taubertal ein. Der BSW ist wohl die größte (und unbekannteste) Organisation in Deutschland, in welcher Fotografen, Videofilmer und AV- Produzenten zusammengeschlossen sind. An fast jedem „Eisenbahnknotenpunkt“ gibt es eine aktive Gruppe, so auch in Lauda an der Strecke Heilbronn-Würzburg. Leider hat es der BSW bis heute noch nicht richtig geschafft sich der Öffentlichkeit hin zu öffnen. Meist wird intern eine hohe Qualität produziert und über die eigene Zeitschrift „Sammellinse“ kommuniziert, aber nach außen dringen selten diese sehenswerten Produktionen. Um dies zu verbessern hat der BSW Lauda regelmäßig öffentliche Veranstaltungen die so gut besucht sind, dass die 133 aufgestellten Stühle im ev. Gemeindesaal am Sonntag, den 02.03.2008, nicht ausreichten. www.fotogruppe-lauda.de

Mich selbst verbindet meine Wehrpflichtzeit an das ehemalige Kasernenstadtchen Lauda. Ehemalig deshalb weil die Kaserne aufgelöst wurde und ich das erste Mal ohne Schikane mit meinen Auto auf das Kasernengelände fahren konnte. Dort ist jetzt ein Industriepark entstanden und alle Gebäude des ehemaligen Hochsicherheitstraktes können angefahren werden. Das Kurioseste für mich war, dass in der verhassten Kasernen-Kantine sich ein Restaurant mit dem Namen „Alexander“ eingemietet hat, so hieß unser damalige Spieß, aber der konnte überhaupt nicht kochen.

lauda_vorsi2Ein gutes Menü hingegen wurde von dem 1. Vorsitzenden Dieter Göbel den ca. 150 Gästen serviert. Von 14:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr wurden acht digitale Diaschauen aus allen Gebieten gezeigt. Nicht nur die typischen Urlaubsschauen z.B. über Rom oder Thal wurden präsentiert, sondern auch Clubausflüge in den Harz, eine Dokumentation rund um die jährliche öffentliche Präsentation, Hallia Venizia in Schwäbisch Hall und über das liebliche Taubertal. Dabei hat mir die Schau über Völklingen mit dem Übergang zu einer örtlich stillgelegten Gießerei am Besten gefallen. Da ließe sich mit wenig Aufwand ein „rundes“ Diaporama draus gestalten. Einfach etwas mehr auf die Gründe und die Ursachen des Niedergangs eingehen und schon wird es jedem Zuschauer klar warum Völkingen und die kleine Gießerei geschlossen wurden und ob das richtig oder falsch ist. Die eigene Meinung des Produzenten kam so nämlich nicht rüber, es waren halt nur schöne Bilder von zwei „unnütz“ gewordene Industriekomplexe.

Nicht nur die projizierten digitalen Diashows (www.diagitale-Diashow.de )kann man mit wenig Aufwand verbessern, auch die Rahmenbedingungen wären mit ganz wenig Aufwand etwas professioneller zu gestalten. Ein typischer Fehler ist das Zeigen der Schauen mit Beamer und einem angeschlossenen Monitor, der das gleiche Bild zeigt! Wozu? Das ist unnötig und kostet Grafikkarten-Performance, was in Lauda dazu führte, dass alle bewegten Schriften und horizontale Schwenks ruckelten. Auch der Kindermann-Beamer war sicher nicht die erste Wahl, gerne stelle ich meine Profibeamer für solche AV-Veranstaltungen zur Verfügung. Am unprofessionellsten finde ich es aber immer, wenn die EXE-Schauen aus der Windowsoberfläche heraus, hier war es sogar der Explorer, gestartet werden. Da können alle Zuschauer übrigens mitlesen, was der PC-Besitzer noch für andere Programme auf seinem Rechner hat, ob der das so will? Es gibt ganz einfache Möglichkeiten das zu vermeiden und wer es etwas professioneller machen will kann ab April das neue www.SHOWEXE.de Programm von mir erwerben. Damit lassen sich wieder, wie im www.DiAVI.de Programm von mir, EXE-Schauen aus einer Auswahlliste in einen Playliste holen, und die laufen dann nacheinander ab. Auch den Hintergrund kann man wieder selbst gestalten und dazu kann man wie im DiAVI-Modul außer EXE-Schauen auch wieder Videos und Musiken einbinden.
Ich habe übrigens auf meiner umfangreichen Homepage auch eine Festival-Checkliste, in welcher solche Präsentations-Kleinigkeiten mit großer Wirkung beschrieben sind. Auch möchte ich mich hier anbieten zusammen mit den AV-Schaffenden ihre Werke zu verbessern und aus einer einfachen Bilderschau ein ansprechendes Diaporama, also einen Bildergeschichte mit Aussage bzw. „roten Faden“ zu gestalten. Oft ist es nur die fehlende Idee und ein paar gezielte Aufnahmen die fehlen um seine Werke noch künstlerischer und damit interessanter zu präsentieren.

lauda_beamer lauda_zuschauer_vonvorne lauda_vorsi
 lauda_anfangdia lauda_von_hinten2   lauda_von_hinten