www.MeDIA-Maier.de » www.HDAV.BLOG » 2012-11(Nov)-17; MeDIA-Maier bei den Leica Erlebnistage in der Stadthalle in Wetzlar
 

HDAVSHOP einfache Suche

MeDIA-Maier HAUPTMENÜ

2012-11(Nov)-17; MeDIA-Maier bei den Leica Erlebnistage in der Stadthalle in Wetzlar Drucken E-Mail

Nun war ich ja schon öfters dort, aber die Weltfirma Leica stellt sich heute immer noch so "traditionell" dar, wie schon vor Jahren. Leica verkauft schließlich auch eher eine Philosophie und die immer gleichen "silbergrauen" Gäste und Sammler fühlen sich wahrscheinlich sehr wohl in der alten Leicafamilie.

 

Jedoch schon der Buchungsvorgang erscheint mir nicht mehr zeitgemäß. Im Zeitalter von Internet und Smart-Phones musste man sich bei Leica per Postkarte oder Fax anmelden. Viele Jugendliche kennen gar kein Fax mehr und deshalb scannte ich die Karte ein und schickte sie per Mail. Prompt konnte meiner Überweisung, dann auch keine Anmeldung zugeordnet werden. Auch die teuren Rücksendung der Eintrittskarte könnte man sich sparen, wenn jeder selbst Zuhause seinen Karte mit Barcode ausdrucken und mitbringen würde. Es wurde sogar betont, dass Lehrlinge und Praktikanten sehr viel Arbeit im Vorfeld damit gehabt hätten.

Aber so ist es halt, wenn man nur Tradition und Prestige verkaufen muss.

Den Conférencier spielte Herr Zell, der Leiter von der Leica-Akademie. Er wirkte zwar locker und hemmungslos, doch auch etwas chaotisch. Seine hessischen Witze kamen jedenfalls bei mir nicht so gut an. Entweder sollte man sich weniger auf sein Improvisationstalent verlassen und einen Profi anheuern, oder er sollte seine Textpassagen einfach besser vorbereiten.

Die Qualität der gezeigten digitalen Leicabilder, mit dem firmenfremden Panasonic-Beamer (Leica hat ja leider keine digitalen Projektoren mehr), waren durchweg sehr gut. Leider gab es offensichtliche Schwächen bei der Projektion. Hoch und Querformat wurden bunt gemischt und als Bildübergang wählte man den harten Cut. Es sah etwas nach Power-Point mit guten Bildern aus, die Projektiones-Ansätze waren schon kurz danach wieder erstickt.leica_metz

Selbst als zum Tages-Abschluss ein Projektionsprofi der alten Garde die Bühne betrat, wurde es leider nicht besser. Zudem zeigten seine alten gescannten Dias deutliche Schwächen gegenüber den digitalen Leica-Prospektbilder, welche man den ganzen Tag schon sah und gewohnt war.

Über das Überfahren der Stoppmarker, ungeeignetes Kartenmaterial, unassende Syntesyser-Musik und kindische Gewitterblitze mit stotterndem Donner könnte man noch großzügig hinwegsehen, aber seine Geschichte war so wenig spannend oder abenteuerlich, dass viele mit dem Schlaf kämpfen mussten. Die Parks, Berge und Seen waren alle sehr ähnlich und sein Kommentar an 2 bis 3 Stellen unangebracht. z.B. das Füttern verboten ist er aber wegen der Bilder trotzdem füttert und das die Klimaerwärmung deutlich zu sehen ist. Er beschränkte sich auf einen landeskundlichen Urlaubsbericht nach "alter Machart" und schwenkte seine Panorambilder von früher, von rechts nach links und dann wieder zurück, dass es einem schwindelig werden konnte. Schade, es gibt auch heute herausragende Bildpräsentationen, welche vielleicht auch das Prädikat "Leicavision" verdient hätten und garantiert die Zuschauer besser unterhalten würden.

Wenn er mich gefragt hatte, dann würde ich ihm eine reine Panoramaschau empfehlen und mit dem zwanghaften Schwenken aufhören. Es ist machmal besser die Augen unserer Zuschauer auf die Bildaussage hin wandern lassen.

Diese konnten in den Pausen dann die typischen Infostände der eingeladenen Händler besuchen und auch AVStumpfl war zusammen mit Dieter Hartmann an einem Stand. Ihm konnte man gleich zum deutschen Buchpreis gratulieren, worüber ich ja ziemlich früh schon im www.HDAV-Blog.de berichtet hatten. (siehe hier)

Für die anwesenden Händler, die Referenten und die Leica-Mitarbeiter gab es dann Abends das traditionelle  gemeinsame Essen, von welchen ich als normaler Gast leider nicht berichten kann.

Zusammenfassung des photscala Berichtes http://www.photoscala.de/Artikel/Pradovit-Diaprojektoren Bei der Leica Camera AG wird in Zukunft nur noch digitale Projektoren unter dem traditionellen Namen ...
... werden. Leica Projektion im HDAV Kino Leica knüpft an die Tradition für hochwertige Projektionslösungen an und stellt heuer zur Photokina den ersten Leica Digitalprojektor vor. ...
Beamer mit rotem Punkt von Leica und 1920x1200 Pixel. Was wir schon länger wissen ist ab heute offiziell und der Sperrvermerk ist gefallen. Wahrscheinlich sind wir aber trotzdem am 15. September ...
Leica mit fast 40 prozentigem Umsatzrückgang Hier gibt´s den aktuellen Geschäftsbericht 07/08 von Leica: http://www.leica-corporate.de/assets/file/download.php?filename=cp_file_3752.pdf ...
1 ½ Love Stories für Leica 01 02 2008 Presseinfo der Web-Agentur: http://www.s-v.de/press.php Neue Corporate Image Website für den Kamerahersteller Leica mehr ... Mit einer ...
Auch Leica-Fotografen kochen nur mit Wasser, das gilt zumindest für die digitalen Diaschauen die ich vom 24.-25.11.2007 in der Stadthalle von Wetzlar bei den Leica-Erlebnistagen gesehen habe.  ...
So war es bei uns im Kalender angekündigt: Die professionelle digitale Diashow, Hofgut Altenberg, 400,-€ http://www.leica-camera.de/service/leica_academy/ ----------------------------------------------------------------------------------------- ...
ACM will alles kaufen, Leica soll von der Börse Der traditionsreiche Kamerahersteller Leica wird voraussichtlich 2008 von der Börse genommen. Der Leica- Mehrheitseigentümer ACM will ...
... Diatreff zum Thema “digitale Diaschauen” statt. Auch trafen sich die Leica-Fotografen zu ihrem Jahrestreffen. Die weiteren Termine kann man ja bereits weiter unten nachlesen. ) Das Programm ...
...  03.Okt.05 Folgendes Gerücht habe ich bestätigt bekommen: Leica lässt das Diaprojektorengeschäft auslaufen und hat nur noch wenige RT im Lager. Wann gibt es den Beamer mit ...

 

leica_banner leica_foyer leica_messe
leica_hartmann leica_stumpfl1 leica_stumpfl2
leica_ansprache leica_von_oben leica_zuschauer