www.MeDIA-Maier.de » MeDIA-Dienstleistungen ... » Produktion ihrer HDAVShow
 

HDAVSHOP einfache Suche

MeDIA-Maier HAUPTMENÜ

www.HDAV-Shop.de SUCHE

Klick Such-Button od. BEITRAGS-SUCHE

www.HDAV.in - Kalender

August 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
September 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Besucher Online

Wir haben 24 Gäste und 1 Benutzer online
HDAV-Produktionen Drucken E-Mail

 banner-hdav-pro.jpg

 

 

Wir gestalten ihre HDAV-Präsentationen!

Wir sind ihr Profi für HDAV, DVD & Multimedia. Firmen-, Produkt- und Reise-Werbung in bestmöglicher Qualität. Bei Messenständen auch mit platzsparenden und extra hellen Rückpro-Gestellen oder im Freien als OPEN-AIR Veranstaltung.

Die elektronische Projektionstechnik hat sich in den letzten Jahren sehr schnell entwickelt, so dass sie in Bezug auf Helligkeit und Geräteaufwand die "analoge Diaprojektorentechnik" überholt hat. Technische Voraussetzungen bei unseren anspruchsvollen HDAV-Produktionen (High Definition Audio Vision) sind allerdings eine hohe Auflösung und die bestmöglichste Wiedergabe über einen oder mehrere High-End-Rechner bei optimalen Projektionsbedingungen.

Eine, auf den Grundlagen des traditionellen Dia-AV-Wissens entstandenen, runde HDAV-Produktionen, kann dann so universell eingesetzt werden, wie es den Erfordernissen entspricht. z.B. hdav-pro_weiss.jpg

  • HDAV-Beamerprojektion auf Großleinwand (das Optimum)
  • Wiedergabe auf dem PC-Monitor
  • Wiedergabe über Fernseher mittels DVD-Player und HD-DVD-Player
  • Auf Großleinwänden in Panorama mit mehreren Beamer in nahtloser Softedgetechnik (unerreicht)
  • auf mehreren Monitoren oder Flatscreens
  • und als Ableger im Internet

weitere Anwendungen finden sie hier bei der Fa. MeDIA-Maier. Die Entscheidung, welches Vorführmedium genommen wird, wollen wir mit unten aufgeschriebener Checkliste unterstützen. Wir helfen ihnen gerne bei allen Fragen www.rund-um-die.Projektion.de Auch die nötige Software könne sie von uns bekommen. Gerne produzieren wir nach ihren Vorgaben und mit unserer Erfahrung "extrascharfe" Präsentationen, die wir auf Grund unserer jahrelangen Übung auch schneller produzieren können als andere. Wir sind ihr Profi für HDAV, HDV, HDTV, DVD & Multimedia für Firmen- oder Produkt-Vorstellungen in bestmöglicher Qualität. Ganz aktuell setzten wir auch die neuesten HDV-Camcorder und Multimedia-Player ein.


MeDIA-Maier Visitenkarte VorderseiteMeDIA-Maier Visitenkarte Rueckseite

 

Kontakt:

Achim Maier, Dipl.Ing. Medientechnik, Brunnenstr. 12, 74257 Untereisesheim, Mobil: 0179 535 1238

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Hier gehts zur Anfahrtsskizze

Eine unserer HDAV-Spezialitäten ist die

www.Schaufenster-Rückprojektion.de


Dabei übernehmen wir von der Konzeption über die Produktion der Werbefilme bis hin zur Installation der Hardware den Full-HDAV-Service für sie. Alles aus einer Hand, vom Fachmann ohne "wenn und aber". Die ganze Technik läuft autark und Netzwerkunabhängig aus einem Koffer. Automatisch schaltet sich der Beamer zu festgelegten Zeiten, wochentagabhängig, ein- und aus und zeigt in Rückprojektion die festgelegten Werbebotschaften, welche sich endlos wiederholen kann. Projiziert wird entweder auf eine sehr preiswerte Rückpro-Leinwand, welche automatisch aus- und einfährt, oder auf eine durchsichtige Hologramm-Scheibe, welche fest montiert hinter der Schaufensterscheibe hängt. Ohne Projektion kann man wie durch eine Glasscheibe durchsehen, bei Projektion bricht sich das Licht in der Scheibe, welche sogar Tageslichttauglich ist.

Die ideale Konstellation könnte so aussehen:

  • Tagesauslagen im Schaufenster während der Öffnungszeiten 8:00-19:00 Uhr
  • Automatischer Start der Rückprojektion bei Ladenschluß bis zu einer beliebigen Uhrzeit z.b.19:00-24:00 Uhr
  • Automatische Beendigung der Rückprojektion und Schaufensterauslage wieder voll sichtbar


schaufenster_skizze.jpg 

 Volksbank Heilbronn eG
Realisiert von: www.MeDIA-Maier.de

Beschreibung: Volksbank Heilbronn Nachtschalterbereich Nonstop-Rückprojektion

Eine multimediale Installation im Nachtschalterbereich der Zentrale der Volksbank Heilbronn war möglich geworden, da Umbaumaßnahmen diesen Bereich tagsüber in den Kundenschalter integrierten. Deshalb wurde eine 7m Glas-Elementtüre, welche Abends automatisch die Bereiche trennt, eingebaut. Diese wurde mit einer speziellen transluenzen Folie bezogen und war mit kleinen Einschränkungen "Rückprotauglich".

Ziel der medialen Präsentation ist es, eine außergewöhnliche Aufmerksamkeit mit Charme für das Geldinstitut zu installieren, eigenständig und originell. Die besondere Nachhaltigkeit ergab sich auch durch die ständige Präsenz. Selbstverständlich wurden alle weiteren Kennzeichnungen des Eingangs, der Terminals und die unterschiedlichen Signalisationen im Raum derselben Qualität entsprechen umgesetzt und beim Umbau aufeinander abgestimmt.

Die Projektion in Rückprotechnik erfolgt mit 2 unsymmetrisch angeordneten Canon XEED SX7 welche unter der Decke montiert durch ein Master Light tagesabhängig ein- bzw. ausgeschalten werden. Somit ist einen autarke Nonstop-Projektion das ganze Jahr hindurch möglich. Die 2 durch einen Pfosten getrennten Projektionsfelder wurden mit Wings Platinum den unsymmetrischen Verhältnissen vor Ort angepasst. Die hochauflösende Diaschau wird von 2 Multimedia-Playern synchron zugespielt.

  • Planung, Konzept, Postproduktion, Programmierung: MeDIA-Maier, Herr Achim Maier, Untereisesheim
  • Mechanische Installation: MeDIA-Maier
  • Location: Heilbronn (Baden Württemberg/Deutschland) in der Zentrale der Heilbronner Volksbank
  • Land: DE
  • Ort: Heilbronn
  • Eingesetzte Produkte: 1 SC Master Lite, 2 Stk. Multimedia-Player, 2 Stk. Canon XEED SX7 Projektoren
  • Kategorie: Verkaufsraum-Installation

    www: http://voba-hn.de
voba_hn_aussen.jpg
voba_hn_nachtschalter_gelb.jpg
voba_hn_nachtschalter_rose.jpg
voba_hn_nachtschalter_rose2.jpg

 

Wir gestalten ihre HDAV-Präsentationen!

Wir sind ihr Profi für HDAV, DVD & Multimedia. Firmen-, Produkt- und Reise-Werbung in bestmöglicher Qualität. Bei Messenständen auch mit platzsparenden und extra hellen Rückpro-Gestellen oder im Freien als OPEN-AIR Veranstaltung.

Die elektronische Projektionstechnik hat sich in den letzten Jahren sehr schnell entwickelt, so dass sie in Bezug auf Helligkeit und Geräteaufwand die "analoge Diaprojektorentechnik" überholt hat. Technische Voraussetzungen bei unseren anspruchsvollen HDAV-Produktionen (High Definition Audio Vision) sind allerdings eine hohe Auflösung und die bestmöglichste Wiedergabe über einen oder mehrere High-End-Rechner bei optimalen Projektionsbedingungen.

Eine, auf den Grundlagen des traditionellen Dia-AV-Wissens entstandenen, runde HDAV-Produktionen, kann dann so universell eingesetzt werden, wie es den Erfordernissen entspricht. z.B. hdav-pro_weiss.jpg

  • HDAV-Beamerprojektion auf Großleinwand (das Optimum)
  • Wiedergabe auf dem PC-Monitor
  • Wiedergabe über Fernseher mittels DVD-Player und HD-DVD-Player
  • Auf Großleinwänden in Panorama mit mehreren Beamer in nahtloser Softedgetechnik (unerreicht)
  • auf mehreren Monitoren oder Flatscreens
  • und als Ableger im Internet

weitere Anwendungen finden sie hier bei der Fa. MeDIA-Maier. Die Entscheidung, welches Vorführmedium genommen wird, wollen wir mit unten aufgeschriebener Checkliste unterstützen. Wir helfen ihnen gerne bei allen Fragen www.rund-um-die.Projektion.de Auch die nötige Software könne sie von uns bekommen. Gerne produzieren wir nach ihren Vorgaben und mit unserer Erfahrung "extrascharfe" Präsentationen, die wir auf Grund unserer jahrelangen Übung auch schneller produzieren können als andere. Wir sind ihr Profi für HDAV, HDV, HDTV, DVD & Multimedia für Firmen- oder Produkt-Vorstellungen in bestmöglicher Qualität. Ganz aktuell setzten wir auch die neuesten HDV-Camcorder und Multimedia-Player ein.

 


Kontakt:

 

Achim Maier
Dipl.Ing.FH

Brunnenstr. 12

74257 Untereisesheim

Mobil: 0179 535 1238

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Hier gehts zur Anfahrtsskizze



Darstellungsart (WIE?)   (nach oben)

  1. Großbildprojektion, HDAV (High Definition Audio Vision), Digitale Projektion,
    Multimedia Projektion, Beamershow, digitale Diaschau, digital-AV, Slideshow, etc.
        - Bestechende Qualität bei modernster kleiner Technik!
        - 4x mehr Schärfe und Bildinformationen und Farben und Pixel als ein normales DVD-Video!
        - Außergewöhnlich, extravagant, ungewöhnlich, Aufsehen erregend, beeindruckend, werbewirksam.
        - Leuchtende Bilder, exzellenter Ton (auch Mehrkanal bis 8 getrennte Tonspuren)
        - klare Botschaft, Nachhaltende Darstellung mit unvergesslichem Eindruck über Großleinwand (z.B. 6x4m)
        - Für kleines bis hin zum größten Publikum (10-1000 Personen)
        - Vorführung vom Mini-PC über Beamer an die Leinwand. Auch mehrer Beamer oder Flatscreens möglich.
  2. CD-ROM (als Nebenprodukt bei einer HDAV-Produktion)
    Für Einzelanwender konzipiert, Ablauf auf dem PC, Selbstablaufende CD, Nebenprodukt aus Großbildprojektion 
  3. DVD, HD-Video (als Nebenprodukt bei einer HDAV-Produktion)
    Für Einzelanwender konzipiert, Ablauf auf dem TV/Video- DVD- Recorder oder auf dem PC, Nebenprodukt der   
    Großbildprojektion, leicht zu vervielfältigen, nur DVD-Qualität, Nebenprodukt aus Großbildprojektion
  4. Internet (als Nebenprodukt bei einer HDAV-Produktion)
    Einzelanwender, einfache Aktualisierung, geringe Qualität, Nebenprodukt aus Großbildprojektion

 

Anwendungstyp, Zweck (WARUM?)   (nach oben)

  1. Marketingsysteme
    Anwendungen, welche die Akzeptanz und den Verkauf eines Produktes fördern. z.B. für Zwischenhändler, Vertreter, etc. Auch Selbstdarstellung z.B. Firmenporträt, Reiseverlauf, Produkteigenschaften, etc.
  2. Informationssysteme
    über Dienstleistung, Reiseangebote, Produktumfang, Räumlichkeiten, Ausstellungsinhalte, auch Nachschlagewerke, Datenbanken, Produktkatalog z.B. per Tastatur, Informationen abfragen,
  3. Schulungs- und Lernprogramme
    CBT ( computer based training ) Dem Fortbildenden wird erlaubt sich die Materie im Dialog und in dem ihm eigenen Tempo zu erarbeiten. Einarbeitung von Testfragen, Simulationen, etc.
  4. Unterhaltung
    Spielerischer Umgang mit dem Produkt steht im Vordergrund. Von gestaltete Büchern bis zu packenden Spielen
  5. Arbeitsprozesse
    Arbeitsmittel, Produkte welche Arbeitsprozesse darstellen, simulieren oder sogar steuern. Elektronisch oder technisch, z.B. Verhaltensanweisung bei Störungen, Ablaufsteuerung, etc.

Anwendungsumgebung (FÜR WEN?)   (nach oben)

  1. Räumlichkeit
    Ist bekannt wo das Produkt angewendet wird? Bsp.: Messe, Vorführraum, Schulungsraum, Büro, Privat, Museum, Betriebsversammlungen, etc.
  2. Zeit
    Einmalige Präsentation? Tägliche Anwendung? Begrenze Anwendungszeiträume? 
  3. Zielsysteme
    Sind die technischen Voraussetzung des Anwenderbereiches bekannt? z.B. Multimedia-PC, Beamer, Internet, Video, etc.
  4. Zielgruppe
    Sind Alter, Geschlecht, kultureller Hintergrund bekannt? Hat der Benutzer Erfahrung mit interaktiven Medien? Ist der Käufer auch Benutzer?

Vorhandene Medien, vorhandene Ideen (WAS?)  (nach oben)

  1. Corporate Identities
    Gibt es firmentypische Logos, Emblems, Schriften, Illustrationen, Erkennungsmelodie, Jingeles, o.ä. - die eingearbeitet werden sollen?
  2. Visuelle Ressourcen
    Digital? Analog? Gibt es vorhandenes Bild-, Dia-, Prospektmaterial, Videos, Filme, Diaschauen, Grafiken, Tabellen, Diagramme
  3. Auditive Ressourcen 
    Digital, Analog, Gibt es vorhandenes Tonmaterial, Interviews, Reden,  Gibt es bereits Vorstellung über Anzahl und Länge?
  4. Ideen, Konzept
    Gibt es bereits Vorstellungen über folgende Rahmenbedingungen:
    Inhalt, Länge, Anzahl der Vorführungen, Fertigstellungstermin (Messe, Meeting, Veranstaltung, etc.)

Referenzen:

 

Mario DVD 200

Mario Goldstein

http://www.mario-goldstein.de

5Jahre-5Meere

Mario Goldstein

http://www.mario-goldstein.de

Canon PRO AV PARTNER 300px

Fa. CANON

akkreditierter CANON PRO AV PARTNER

Canon Partner 200px

Fa. CANON

akkreditierter CANON PROJECTIONS SOLUTION PARTNER schon seit 2011

AVStumpfl Partner 200px

Fa. AV Stumpfl

zertifizierter AV Stumpfl Partner im Bereich HDAV und Sreens seit 1998

voba_obersulm

Fa. Volksbank Sulmtal eG
Erstellung von sieben digitalen Präsentationen zum Thema 130 Jahre Volksbank Sulmtal eG "Damals und Heute" Vorführung bei den Mitgleiderversammlungen der verschieden Standorte. Vorführung als hochauflösende EXE-Schau mit Beamer auf Großleinwand.

voba_hn_nachtschalter_rose.jpg Fa. Volksbank Heilbronn eG
Rückpro mit 2 Deckenbeamern, schalten sich automatisch und tagesabhängig ein und wieder aus. Zuspielung durch 2 Multimedia-Flash-Player in HDTV, läuft nonstop das ganze Jahr hindurch.
HHN 200px

Hochschule Heilbronn HHN

Berater in allen Belangen rund um die Medientechnik

 

diamenue11

Fa. Bank Touristik
verschiedene Einzelmodule des Landes, in beliebiger Reihenfolge abspielbar, auch Endlos für Schaufenster-, oder Messewerbung!
 
 
 heimatfest_2007_titel

Gemeindeverwaltung Untereisesheim
HDAV-Show im Festzelt vor ca. 1000 Besuchern zum Thema "20 Jahre Partnerschaft mit Durtal"

 diamenu_schottland  

Fa. Bank Touristik
verschiedene Einzelmodule des Landes, in beliebiger Reihenfolge abspielbar, auch Endlos für Schaufenster-, oder Messewerbung!

 gaffenberg_2007_titel Gaffenberg-Festival 2007,
4 Tage lang, Übernachtproduktionen d.h. Bilder des Vortages wurden am darauf folgenden Tag vor ca. 10.000 Zuschauern im Rahmenprogramm gezeigt.
 diamenue_mwh Fa. MWH, Metallwerke Helmstadt GmbH
verschiednen Fertigungsschritte zur Schulung und zur Werbung, auch zur Unterhaltung an der Weihnachtsfeier
 diamenue_china Fa. China Tours
Demo mit freigestelltem Logo über alle Bilder hinweg
 diamenue_russland-gross Fa. 3-E-Reisen
Russlandschau aus zur Verfügung gestellten Bildern und Videos in Einzelmodulen, da Reise von St. Petersburg nach Moskau und umgekehrt angeboten wird.
 diamenu_behlert Fa. Behlert, Naturfoto
Es reicht nicht nur gute Bilder zu schießen sondern man muss sie auch ansprechend und professionell präsentieren
 gaffenberg_20jahre Gaffenberg-Jubiläum 2006,
zum 20 jährigen Bestehen wurde eine HDAV-Show mit den wichtigsten Ereignissen und teilweise noch mit Originaltönen produziert. Diese wurde mehrmals im Jahre 2006 vor insgesammt 10.000 Besuchern gezeigt. Als "Nebenprodukt" wurde daraus eine DVD produziert die für wenig Geld über das Gaffenberg-Büro bezogen werden kann.
 diamenue_baltikum Fa. Globalis
Reiseschau in verschiedenen Sprachen, je nach Gäste kann entsprechendes Modul gewählt werden.
 greek_500pix  

Fa. Bank Touristik
verschiedene Einzelmodule des Landes, in beliebiger Reihenfolge abspielbar, auch Endlos für Schaufenster-, oder Messewerbung!

 diamenue_wohngruppe  

Fa. Wohngruppe
Demo mit Menühintergrund aus der Homepage, Corporate Identity

 egypt_500pix

Fa. MeDIA-Maier
verschiedene Einzelmodule des Landes, in beliebiger Reihenfolge abspielbar, auch Endlos für Schaufenster-, oder Messewerbung!

 rimbach

Fa. Foto-Rimbach
Für den "Hochzeitsfotograf" in Mainz wurde eine Schau programmiert, in welcher neuere Hochzeits-Bilder einfach ausgetauscht, und neu abgespeichert werden können.

   (nach oben)  

 

Projektoren-Auswahl (Mit WAS?)   (nach oben)
hier nur eine Kurzberatung, unsere ausführliche Beamer -Seite hier )

1. Auflösung, was wird gezeigt?
Je höher die Auflösung, desto detailreicher und schärfer das Bild. LCOS-Technik verhindert Fliegengitter also störende Gitterstege und Pixeltreppen auf der Leinwand. Aktuell ist 1920x1200Pixel. Mittelfristiges Ziel wird doppelte HDTV-Auflösung mit 2840x2160Pixel sein, für DVD-Qualität reichen auch 800x600Pixel. Was soll damit gezeigt werden? Bei Fotos ist eine höhere Auflösung sinnvoller wie z.B. bei DVD´s und Power-Point-Präsentationen.

2. Projektorenart
Am Anfang gab es Röhrenprojektoren, die ähnlich einer Bildröhren mit drei Elektronenstrahlen arbeiten. Nachteile waren die geringe Helligkeit, das große Volumen und die aufwändige Justierung. Für die portablen Projektoren sind deshalb LCD und DLP-Beamer sinnvoll. DLP haben Kippspiegel und sind besser im Schwarzwert. Ein Farbrad macht den unschönen Regenbogeneffekt. LCD sind oft preiswerter und flimmerfrei.
Die Krönung ist momentan eine Weiterentwicklung der LCD-Beamer als LCOS, SXRD oder DiLA-Beamer.
LCOS/DiLA/SXRD (Prinzipbedingt ohne Pixelstege); LCD (wenig Kontrast); DLP (hoher Kontrast aber Regenbogeneffekte); Röhren-Beamer (nur stationär im kleinen Kino)

3. Helligkeit, Wo wird etwas gezeigt
In abgedunkelten Räumen (Kino, Hobbyraum, Vorführraum, etc.) reicht eine normale Helligkeit ab 1500ANSI-Lumen. Je mehr Umgebungslicht vorhanden ist ( Foyer, im Freien, nicht abdunkelbarer Versammlungsraum, etc) und je größer das Bild werden soll, desto heller muss der Projektor sein. Bei außergewöhnlichen Einsatzfällen kann man auch mit 2 Beamern auf ein Feld arbeiten und so die Helligkeit erhöhen. Dies nennt man Stacking. Als grobe Faustformel kann man die Lumen pro m2 ausrechen und abschätzen dass 100- 250 Lumen/m2 = nur bei gut abgedunkelten Räumen funktioniert und 250- 400 Lumen/m2 = der Raum muss nicht völlig dunkel sein.
ab 1000 ANSI-Lumen (Kino, Hobbyraum, Vorführraum, bis 4m)
bis 2500 ANSI-Lumen (reicht bis 6x4,5m in dunklen Räumen)
bis 4000 ANSI-Lumen (z.Zt als LCOS-Beamer);
10.000 ANSI-Lumen (Beamer so groß wie ein Reisekoffer, Großbildleinwand 10m, Bühneneinsatz, Hellräume)

4. Geräusche
Wenn ein üblicher Diaprojektor mit seinen Gebläsen und Transportgeräuschen in Ordnung war, dann reicht ein normaler Geräuschpegel bis 38db. Je störender, desto leiser kann der Projektor sein. Die Geräusche und Baugröße laufen oft konträr zu der Helligkeit. Je heller und kleiner, desto lauter.

5. Größe
Je kleiner desto dunkler und desto eingeschränkter der Funktionsumfang.
Taschenbeamer (wie Pocket-PC)
Miniportable Beamer (wie DINA4)
Tischbeamer (wie Diaprojektoren)
Festinstallation-Beamer (so groß wie ein kleines Kinderbett)

6. Kontrast
Wird bei Bildern etwas überbewertet, da wenig Nachtaufnahmen, für Videos wichtiger, natürlich in Abhängigkeit zur Helligkeit und Schwarzwert

7. Anschlüsse
für die beste Bild-Wiedergabequalität wird ein HDMI oder DVI-Anschluß empfohlen der eher bei hochwertigen Beamern zu finden ist.

8. Farben
Wird meiner Meinung zu wenig bewertet. Oft werden knallige und übersatte Farben gewünscht, die aber nicht mehr der Realität sondern plakativen Werbebroschüren entsprechen.

9. Marke
Spielt im unteren und mittleren Preissegment kaum eine Rolle. Wir empfehlen für LCOS nur Canon, JVC, Sony,

10. Lampenlebensdauer
in der Regel um 2000h bei 400-500 Euro Lampenkosten, macht 25 Cent pro Stunde. Es gibt auch welche mit 4000h Lebensdauer

11. Preis
Je teurer desto leistungsstärker und umfangreicher in der Ausstattung

 

ban_media_maier